IoT-Suchmaschinen: Fluch oder Segen?

Eset_News
Anzeige

Beitrag teilen

Sind IoT-Suchmaschinen, wie Shodan oder Censys ein Fluch oder ein Segen? Ein ESET Sicherheitsexperte wirft einen kritischen Blick auf Shodan und Censys.

Shodan und Censys sind Suchmaschinen für das Internet der Dinge (IoT). Mit diesen Portalen lassen sich permanent mit dem Internet verbundene Geräte und Systeme. Dazu zählen beispielsweise Überwachungskameras, Webcams, Server, PCs, Smart-Home-Systeme, Industriesteuerungen oder diverse Netzwerkkomponenten. Beide Dienste sehen sich als Helfer zur Verbesserung der IT-Security. Sicherheitslösungen für Unternehmen und Privatanwender erkennen diese Abfragen hingegen als potentielle Attacken. In seinem aktuellen Artikel „Shodan und Censys – Freund oder Feind?“ auf dem Security-Blog WeliveSecurity.de geht ESET Sicherheitsexperte Thomas Uhlemann der Frage nach, wie die Suchmaschinen Daten sammeln und ob diese von Cyberkriminellen missbraucht werden können.

Anzeige

Was bedeutet „Incoming.Attack.Generic“?

Wie Thomas Uhlemann berichtet, wenden sich von Zeit zu Zeit die Kolleginnen und Kollegen des ESET Support an ihn. Dabei geht es um Einschätzungen zu aktuellen Bedrohungen oder auch um interessante Supportfälle. In letzter Zeit häufen sich dabei Anfragen, die sich auf „Incoming.Attack.Generic“ beziehen. Tatsächlich ist diese Meldung seit einiger Zeit der Spitzenreiter in den auf Virusradar aufgelisteten blockierten Bedrohungen. Der Artikel zeigt, was dahinter steckt.

Mehr dazu auf WeLiveSecurity bei ESET.com

 


Über ESET

ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.


 

Passende Artikel zum Thema

E-Mail-Angriffe: schwer erkennbare Bedrohungen 

Es gibt eine Frage, die sich alle Unternehmen stellen müssen, wenn es um E-Mail-Angriffe geht: Wissen ihre Mitarbeiter, wie sie ➡ Weiterlesen

Gute Security- und Datenschutzfunktionen treiben 5G-Netze voran

Eine neue Studie von Trend Micro, einem der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, zeigt, dass verbesserte Security- und Datenschutzfunktionen das ➡ Weiterlesen

Auch nach Corona: Digitales Bezahlen nimmt weiter zu

Deutsche sehen digitales Bezahlen als sicher an, zudem sind sie einfacher und schneller als Bargeld. Damit hält der Corona-Schub der ➡ Weiterlesen

Herausforderungen einer datenzentrierten IT-Security-Strategie

Die Ausgaben für IT-Security befinden sich derzeit laut einer Studie des IT-Brachenverbandes Bitkom auf einem Allzeithoch. Für 2022 wird ein ➡ Weiterlesen

Kaspersky erhält erneut erfolgreich SOC 2-Zertifizierung

Kaspersky verpflichtet sich weiterhin den höchsten Sicherheitsprinzipien und hat erneut das Service Organization Control for Service Organizations (SOC 2) Type ➡ Weiterlesen

Log Management: neue Security-Standards im Gesundheitswesen

Im Falle eines Angriffs auf die IT-Infrastruktur im Gesundheitswesen, etwa eines Krankenhauses, ist schnelles Handeln zwingend erforderlich. Effektive Hilfe bieten ➡ Weiterlesen

SASE Netzwerk: Security und die Cloud verbinden

Ein zentralisierter Ansatz in der Cloud hat ebenso viele Limitierungen wie ein lokales Rechenzentrum. Aber man kann auch ein SASE ➡ Weiterlesen

Jeder zweite Mitarbeiter will mehr IT-Sicherheit im Unternehmen

G DATA Studie zeigt: Die Mitarbeitenden müssen zum elementaren Bestandteil eines ganzheitlichen Konzeptes der IT-Sicherheit werden. IT-Sicherheit sollte in Unternehmen ➡ Weiterlesen