Höhere Sicherheit und mehr Compliance für Apple-Geräte

Höhere Sicherheit und mehr Compliance für Apple-Geräte

Beitrag teilen

Um die Sicherheit in Unternehmen zu verstärken und alle kritische Compliance Anforderungen zu erfüllen, hat Jamf für die Verwaltung und den Schutz von Apple-Geräten, eine Reihe neuer Produktupdates vorgestellt.

App Version Control für App Installer schützt Apps und hält sie auf dem neuesten Stand: Mit der kürzlich eingeführten App Version Control für den App Installer ermöglicht es Jamf den Administratoren in Unternehmen, neue Versionen von Apps zunächst auf einer kleinen Gruppe von Endgeräten zu testen und dann manuell die Version auszuwählen, die auf allen verwalteten Geräten bereitgestellt werden soll. Die Möglichkeit, zwischen automatischen und manuellen Updates zu wählen, gibt den Administratoren mehr Kontrolle und Flexibilität und sorgt dafür, dass alle geschäftskritischen Anwendungen für die Endnutzer zu jeder Zeit auf dem neuesten Stand und sicher nutzbar sind.

Bildungswesen: Verbesserte Transparenz um Sicherheitslücken zu erkennen

Balanced Privacy-Reporting für Jamf Safe Internet bietet mehr Transparenz zur Beseitigung von Sicherheitslücken bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre im Bildungswesen: Jamf hat Jamf Safe Internet um neue Datenschutzeinstellungen erweitert, um Administratoren zwei zusätzliche Reporting-Optionen zur Verfügung zu stellen: Full Privacy und Balanced Privacy. Standardmäßig ist die Full Privacy-Einstellung aktiviert (d. h. es werden keinerlei personenbezogene Daten erfasst und die Reportings sind aggregiert und anonymisiert), aber Administratoren mit den entsprechenden Rechten können auf die Balanced Privacy-Einstellung umschalten. Mit dieser Einstellung werden bestimmte Endgeräte und Benutzernamen angezeigt, die von Jamf Pro oder Jamf School erfasst werden, wenn sie von einer Sicherheitslücke betroffen sind. Mit dieser Option können Administratoren Probleme schnell beheben, ohne dafür vollständige Sichtbarkeit zu benötigen und damit die Privatsphäre aller Nutzer zu verletzen.

Weitere Sicherheitsfunktionen

  • Unterstützung für weitere Apple-Geräte, darunter watchOS: Zusätzlich zur kürzlich angekündigten Unterstützung für Apple Vision Pro wird Jamf in Zukunft auch die Verwaltung von watchOS ermöglichen, einschließlich Registrierung und Inventaranzeige.
  • Compliance-Dashboard in Jamf Protect optimiert die Visualisierung des Compliance-Status von Endgeräten: Jamf hat seine Jamf Protect-Lösung um ein anpassbares Dashboard erweitert. Die Neuerung erleichtert die Visualisierung des Compliance-Status von Endgeräten in der gesamten Geräteflotte gemäß unternehmensinterner CIS-Richtlinien. Das neue Dashboard zeigt Jamf-Administratoren einen aggregierten Basiswert („Fleet Hardening Score“) der Compliance-Konformität sowie spezifische Details, um Compliance-Probleme innerhalb ihrer Geräteflotte zu identifizieren und zu beheben.
  • Compliance Editor in Jamf Pro für iOS und iPadOS beseitigt Unklarheiten bei der Umsetzung von Compliance-Richtlinien auf mobilen Endgeräten: Mit dem Compliance Editor gibt es in Jamf Pro ein Tool, das sofort nutzbare Konfigurationsdateien erzeugt, die Unternehmen bei der Umsetzung ihrer CIS-Richtlinien unterstützen. Der Compliance Editor ist ab sofort auch für iOS und iPadOS verfügbar, um geräteübergreifende Compliance in der Geräteflotte sicherzustellen. Mit dem Editor können Administratoren bereits mit wenigen Klicks Hunderte von detaillierten Konfigurationen erstellen, um die Endpunkte innerhalb des Unternehmensnetzwerks mit den gewählten Compliance-Benchmarks konform zu gestalten.
  • Jamf Routines für leistungsstarke, selbstreparierende Workflows in Jamf Pro: Jamf Routines wird es Jamf Pro-Kunden ermöglichen, neue No-Code-Automatisierungen und -Integrationen zu nutzen, um ihre IT-Teams noch effektiver und effizienter zu machen. Administratoren werden in Zukunft ohne viel Aufwand eine Integration zwischen Jamf Pro und Slack oder Microsoft Teams einrichten können, inklusive automatisierter Warnmeldungen auf Basis bestimmter, vorher definierter Kriterien – zum Beispiel wenn ein Endgerät gegen die definierten Compliance-Richtlinien verstößt. Mit Jamf Routines können Administratoren zudem festlegen, wann eine erneute Bereitstellung des Jamf Management Frameworks erforderlich ist. Dieser Schritt ist entscheidend, um die Endgeräte-Compliance wiederherzustellen und so das allgemeine Sicherheits- und Compliance-Level im Unternehmensnetzwerk gezielt zu erhöhen.
Mehr bei Jamf.com

 


Über Jamf

Seit über 20 Jahren auf Apple fokussiert, ist Jamf heute das einzige Unternehmen weltweit mit einer vollständigen Lösung für die Verwaltung und den Schutz von Endgeräten, die Sicherheit auf Enterprise Level gewährleistet, einfach zu bedienen ist und die Privatsphäre von Endbenutzern schützt. Jamf erweitert so die „Apple Experience“, die Privatanwender schätzen, auf Unternehmen, Schulen und Regierungsorganisationen.


Passende Artikel zum Thema

Robotik, KI oder Firmenwagen – wo Manager Cybergefahren sehen

Deutsche und Schweizer C-Level Manager sehen besonders für das Home-Office Handlungsbedarf, um dort in der Zukunft sensible Daten besser zu ➡ Weiterlesen

Ohne Notfallplan ist der Datenverlust vorprogrammiert

In der Umfrage des Uptime Institute geben 60 Prozent der Unternehmen an, dass sie in den letzten drei Jahren einen ➡ Weiterlesen

Win 11 Copilot+ Recall: Microsoft baut auf Druck IT-Security ein

Kurz nachdem Microsoft Chef Satya Nadella Copilot+ Recall für Windows 11 vorgestellt hatte, haben Experten in Sachen IT-Security vernichtende Urteile ➡ Weiterlesen

CISOs unter Druck: Sollen Cyberrisiken herunterspielen

Die Studienergebnisse zum Umgang mit Cyberrisiken in Unternehmen haben es in sich. Die Trend Micro-Studie zeigt: Drei Viertel der deutschen ➡ Weiterlesen

APT-Gruppen: Viele Router als Teil riesiger Botnetze 

In einem Blogbeitrag analysiert Trend Micro wie Pawn Storm (auch APT28 oder Forest Blizzard) und andere APT-Akteure Router kompromittieren und ➡ Weiterlesen

Microsofts Copilot+ Recall: Gefährliche Totalüberwachung?

Microsoft sieht es als Superservice, Security-Experten als Super-GAU: Microsofts Copilot+ Recall für Windows 11 zeichnet alle 5 Sekunden die Tätigkeiten ➡ Weiterlesen

Ransomware: 97 Prozent der Betroffen sucht Rat bei Behörden

Enorm viele Unternehmen wenden sich bei einer Cyberattacke an behördliche Einrichtungen. Der aktuelle Sophos State of Ransomware Report bestätig, dass ➡ Weiterlesen

KI unterstützt sicheres Datenmanagement

Heutzutage nutzen Cyberkriminelle Künstliche Intelligenz (KI), um ihre Angriffe noch wirkungsvoller zu gestalten. Um diese Attacken effektiv abzuwehren, ist es ➡ Weiterlesen