Freies Entschlüsselungs-Tool für MegaCortex-Ransomware

Freies Entschlüsselungs-Tool für MegaCortex-Ransomware

Beitrag teilen

Den Opfern der MegaCortex-Ransomware-Familie steht ab sofort ein von Bitdefender mitentwickelter Entschlüsselungs-Tool zur Verfügung. Die Betroffenen können mit diesem kostenlosen Tool verschlüsselte Daten aller MegaCortex-Versionen wieder verfügbar machen.

Bereits im Oktober 2021 hatte Europol die Verhaftung von zwölf Personen als Ergebnis einer internationalen Aktion gegen Akteure vermeldet, die Ransomware der Typen Dharma, MegaCortex und LockerGoga eingesetzt hatten. Zu den Opfern der Attacken gehörten mutmaßlich über 1.800 Opfer in 71 Ländern. Der verursachte Schaden lag bei geschätzt über 100 Millionen US-Dollar. Viele der Opfer haben verschlüsselte Daten aufbewahrt und warteten lange auf einen Entschlüsselungs-Tool. Das steht nun kostenlos bereit.

Einfach Nutzung des Dekryptors für MegaCortex-Ransomware

Der Dekryptor steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Und so einfach funktioniert er: Durch Anklicken der Option „Backup“ werden Dateien gesichert, um bei Problemen einen neuen Versuch starten zu können. Bei dieser Option sieht der Nutzer sowohl die noch nicht entschlüsselten als auch die entschlüsselten Dateien und kann erstere später bequem löschen. Außerdem wird ein Log-Eintrag zu den Entschlüsselungen angelegt. Bei früheren Versuchen nur teilweise wiederhergestellte Dateien werden – bei entsprechender Einstellung – durch neue, bereinigte Dateien ersetzt, die dann erfolgreich entschlüsselt werden. Das Tool funktioniert im „Silent Mode“ auch im Hintergrund und lässt sich dann über Kommandozeilen steuern, um Dateien in einem großen Netzwerk wieder verfügbar zu machen. Dabei können Nutzer auch Pfade eingeben, auf denen sich verschlüsselte Dateien befinden.

Umfassendes Ransomware-Entschlüsselungsprogramm

Bitdefender hat durch seine kontinuierliche Entwicklungsarbeit im Rahmen eines der industrieweit umfassendsten Ransomware-Entschlüsselungsprogramme vielen Unternehmen die Zahlung von Lösegeldern erspart – eigenen Schätzungen zufolge in einem Gesamtwert von rund einer Milliarde US-Dollar. Dazu zählen beispielsweise das Entschlüsselungs-Tool für die Opfer von Gandcrab-Angriffen sowie der Universal-Dekryptor gegen die REvil-Ransomware. Im vergangenen Jahr hatte Bitdefender – zusammen mit den hier beteiligten internationalen und Schweizer Partnern – außerdem einen universellen Dekryptor für Lockergoga entwickelt.

Falls Nutzer weitere kostenlose Entschlüsselungstools suchen, werden diese meist bei der Vereinigung NoMoreRansom fündig. Die Informationsseite ist ein Zusammenschluss von internationalen Behörden und vielen Security-Herstellern. Dort finden sich gesammelt viele kostenlos Entschlüsselungstools, Anleitungen und Informationen. Dort findet auch nochmal eine Anleitung für den praktischen Einsatz des Dekryptors für die MegaCortex-Ransomware.

Mehr bei Bitdefender.com

 


Über Bitdefender

Bitdefender ist ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen und Antivirensoftware und schützt über 500 Millionen Systeme in mehr als 150 Ländern. Seit der Gründung im Jahr 2001 sorgen Innovationen des Unternehmens regelmäßig für ausgezeichnete Sicherheitsprodukte und intelligenten Schutz für Geräte, Netzwerke und Cloud-Dienste von Privatkunden und Unternehmen. Als Zulieferer erster Wahl befindet sich Bitdefender-Technologie in 38 Prozent der weltweit eingesetzten Sicherheitslösungen und genießt Vertrauen und Anerkennung bei Branchenexperten, Herstellern und Kunden gleichermaßen. www.bitdefender.de


 

Passende Artikel zum Thema

Nach LockBit-Schlag: Wie steht es um Ransomware-Attacken?

Trend Micro analysiert in einem aktuellen Report die Ransomware-Landschaft und gibt einen Ausblick, welche Auswirkungen die Unterbrechung  der LockBit-Aktivitäten auf ➡ Weiterlesen

Auswirkungen von NIS2 auf Cybersecurity im Gesundheitswesen

Die Überarbeitung der EU-Richtlinie zur Erhöhung der Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen (NIS2) hat das Thema Cybersecurity in vielen Gesundheitseinrichtungen noch ➡ Weiterlesen

XZ-Schwachstelle: kostenloser XZ Backdoor Scanner

Die Bitdefender Labs bieten einen kostenlosen Scanner, mit dem Unternehmen ihre IT-Systeme auf die am 29. März 2024 bekannt gewordene ➡ Weiterlesen

Cyberattacken via API

Im ersten Monat des Jahres 2024 hat die Häufigkeit von API-Angriffen zugenommen und betrifft durchschnittlich 1 von 4,6 Unternehmen pro ➡ Weiterlesen

Die unterschätzte Bedrohung BEC

Business E-Mail Compromise (BEC) ist eine Art von Phishing-Betrug per E-Mail, bei dem ein Angreifer versucht, Mitglieder einer Organisation dazu ➡ Weiterlesen

Security Operations Platform mit Threat Center und Copilot

Die Security Operations Platform von Exabeam bekommt zwei neue wichtige Cybersecurity-Funktionen: Threat Center und Copilot. Die Lösung vereint Bedrohungsmanagement, Untersuchungstools ➡ Weiterlesen

Hacker legen Wirtschaftsdatenbank Genios lahm

Bibliotheken, Hochschulen und Unternehmen haben zur Zeit keinen Zugriff auf die Wirtschaftsdatenbank des Anbieters Genios - ein Tochterunternehmen der FAZ ➡ Weiterlesen

Warum Cyberkriminelle extra auf Backups zielen

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, verschlüsselte Daten nach einem Ransomware-Angriff wiederherzustellen: die Wiederherstellung aus Backups und die Zahlung des ➡ Weiterlesen