BSI-Zulassung für VS-NfD-konforme Videokonferenzen

Anzeige

Beitrag teilen

ECOS Technology ermöglicht VS-NfD-konforme Videokonferenzen. Die erfolgreich abgeschlossene BSI-Zulassung für den ECOS SecureBootStick in Verbindung mit dem ECOS SecureConferenceCenter.

Videokonferenzen spielen auch in sensiblen, sicherheitskritischen Bereichen eine zunehmend wichtige Rolle. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Zulassungsprozess durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) lassen sich mit dem ECOS SecureBootStick, in Verbindung mit dem ECOS SecureConferenceCenter (SCC), jetzt hochgradig geschützte Videokonferenzen und Online-Meetings durchführen, die die Anforderungen an die Geheimhaltungsgrade VS-NfD, EU- und NATO-RESTRICTED erfüllen.

Anzeige

Die Videokonferenzlösung für VS-NfD kann auf jedem Standardlaptop oder -PC genutzt werden. Ermöglicht wird dies durch entsprechend erweiterte SecOps (Einsatz- und Betriebsbedingungen) des BSI-zugelassenen ECOS SecureBootStick. Neben dem Einsatz für sichere Meetings und Dienstbesprechungen in Behörden, geheimschutzbetreuten Unternehmen oder Einrichtungen im Segment der Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) eignet sich die Videokonferenzlösung dadurch zum Beispiel auch für Fortbildungen und digitale Lehre bei entsprechend eingestuften Inhalten.

Zusammenarbeit per Videokommunikation

Das ECOS SecureConferenceCenter stellt Anwendern alle wichtigen und auch von anderen Videokonferenzanwendungen bekannten Funktionen für Online-Meetings und -Zusammenarbeit zur Verfügung. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, den eigenen Bildschirm sowie Audio- und Videostream zu teilen. Ein Multi-User-Whiteboard erlaubt die interaktive Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden. Eine Breakout-Room-Funktion zur Unterteilung einer Videokonferenz in mehrere Einzelräume steht ebenso zur Verfügung wie Sitzungsaufzeichnung, Chat, Emojis oder gemeinsam nutzbare Notizen.

Anzeige
WatchGuard_Banner_0922

„Bei Videokonferenzen und Online-Meetings greifen viele Unternehmen bislang notgedrungen auf Cloudlösungen mit teilweise fragwürdigen Sicherheitsstandards zurück, die ihre Berechtigung eher bei wenig sensiblen Konferenzinhalten haben. Sicherheitsbewusste Unternehmen, geheimschutzbetreute Organisationen und Behörden können ihre Videokommunikation mit der nun jüngst vom BSI zugelassenen Kombination aus ECOS SecureBootStick und ECOS SecureConferenceCenter effektiv absichern und einen hochgeschützten Kommunikationskanal etablieren. Gleichzeitig bietet die Lösung alle gewohnten Funktionen und Möglichkeiten für Interaktion und Zusammenarbeit im Team“, sagt Paul Marx, Geschäftsführer der ECOS Technology GmbH.

On-Premises sorgt für vollständige Kontrolle über die Daten

Das ECOS SecureConferenceCenter lässt sich komplett on-Premises betreiben, sodass Organisationen die volle Kontrolle über ihre Daten behalten. Innerhalb sicherer Netze erfolgt der Zutritt zum Konferenzraum über einen Standardbrowser. Bei externer Nutzung, beispielsweise vom privaten Rechner aus dem Homeoffice, sorgt der BSI-zugelassene ECOS SecureBootStick für einen sicheren Zugang aus einer speziell gekapselten Umgebung heraus – inklusive vollständiger Trennung zwischen geschäftlicher und privater Nutzung des verwendeten Rechners.

Administration via Smart Management

Das ECOS SecureConferenceCenter kann mit der ECOS SystemManagementAppliance komfortabel über eine einheitliche Oberfläche verwaltet werden. Auch die nahtlose Integration in eine bestehende IT-Landschaft, beispielsweise durch Kopplung an ein Microsoft Active Directory, ist umsetzbar.

Mehr bei ECOS.de

 


Über ECOS Technology

Die ECOS Technology GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von IT-Lösungen für den hochsicheren Fernzugriff (Remote Access) sowie die Verwaltung von Zertifikaten und Smartcards spezialisiert. Zu den Kernprodukten, die in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden, zählen der ECOS SECURE BOOT STICK und die PKI-Appliance ECOS TRUST MANAGEMENT APPLIANCE. Unternehmen, Behörden und Organisationen sind damit zum Beispiel in der Lage, eigene Zertifikate zu erstellen, zu verlängern oder zurückzuziehen, Mitarbeiter im Home Office anzubinden, schnell nutzbare, kosteneffiziente Notfallarbeitsplätze für Krisenfälle vorzuhalten oder Industrieanlagen sicher und geschützt fernzuwarten.


 

Passende Artikel zum Thema

OneLogin: globale Studie zu Sicherheit im Homeoffice

OneLogin, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich des Identitäts- und Zugriffsmanagements, hat heute eine neue globale Studie veröffentlicht, in ➡ Weiterlesen

Zyxel: neue KMU-Firewall-Modelle USG-FLEX-100/200/500

Während die Telearbeit zur neuen Normalität wird, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Geschäftstätigkeit sicher zu gestalten und gleichzeitig die ➡ Weiterlesen

Malware, Phishing oder Unachtsamkeit – Was ist das größte Risiko für die IT-Sicherheit?

Nicht Angriffe von außen, sondern die eigenen Mitarbeiter stellen das größte Risiko für die IT-Sicherheit von Unternehmen dar. In der ➡ Weiterlesen

Kaspersky Endpoint Security for Business mit EDR Optimum & Sandbox

Zukunftsweisender 3-in-1-Lösungsansatz für erweiterte Cybersicherheit für mittelständische und große Unternehmen Die neueste Version der Kaspersky-Flaggschifflösung Endpoint Security for Business [1] ➡ Weiterlesen

Analyse-Ergebnisse des Kaspersky Threat Intelligence Portal

Viele eingereichte Anfragen als Link oder Datei an das Kaspersky Threat Intelligence Portal erweisen sich in der Analyse als Trojaner ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen

Kaspersky Security Awareness Training

Kaspersky präsentiert die neue Schulungsplattform Kaspersky Adaptive Online Training, die in Kooperation mit Area9 Lyceum, dem Spezialisten für adaptives und ➡ Weiterlesen

Bitdefender GravityZone mit „Human Risk Analytics“

EDR-Modul jetzt auch On-Premises erhältlich zur Abmilderung von Ransomware-Attacken Bitdefender bietet ab sofort mit Human Risk Analytics eine zusätzliche Funktion ➡ Weiterlesen