Data Exploration-Modul beantwortet kritische Sicherheitsfragen

Anzeige

Beitrag teilen

Arctic Wolf Security Operations Cloud verarbeitet mittels Machine Learning und Künstlicher Intelligenz inzwischen über zwei Billionen Sicherheitsvorfälle pro Woche. Das neue Data Exploration-Modul beschleunigt und vereinfacht Beantwortung kritischer Sicherheitsfragen

Arctic Wolf, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Security Operations, gibt die Einführung von Arctic Wolf Data Exploration bekannt. Das neue Modul der Arctic Wolf Security Operations Cloud erweitert die Möglichkeiten von Arctic Wolf Log Search und ermöglicht es Kunden mittels der hochmodernen Arctic Wolf Security Operations Platform eigenständig Log-Daten, IT-Vorgänge und Asset-Informationen abzurufen.

Anzeige

Transparenz über sicherheitsrelevante Vorgänge

Kunden erhalten so volle Transparenz über alle sicherheitsrelevanten Vorgänge in der eigenen IT-Infrastruktur und Zugriff auf Datenkorrelationen und -anreicherungen sowie Datensuchfunktionen. So können kritische Sicherheitsfragen, z. B. bezüglich IT-Operations, IT-Security-Risiken und Patch-Status, schnell beantwortet werden. Arctic Wolf Data Exploration wurde entwickelt, um die hohen Kosten und die Komplexität der Zusammenführung, Normalisierung und Anreicherung der Sicherheitstelemetrie zu reduzieren. Unternehmen erhalten so benötigte Antworten schneller und einfacher.

Sicherheitstools erzeugen eine hohe Anzahl an Daten. Deren Masse kann für IT- und Sicherheitsteams oftmals überwältigend sein. Sich Antworten auf Fragen zum Betriebsablauf von nicht miteinander verknüpften Stellen zusammensuchen zu müssen oder obligatorische Compliance-Aktivitäten durchzuführen, kann ein ineffektiver, zeitaufwendiger und ressourcenraubender Prozess sein. Selbst für Unternehmen mit umfassenden Ressourcen stellt das Security Information and Event Management (SIEM) oder der Aufbau eines eigenen zentralen Speichers für Sicherheitsdaten eine kostenintensive Herausforderung dar. Oftmals ist ein solcher Do-it-yourself-Ansatz nicht nur kostspielig, sondern erfordert auch ein hohes Maß an technischem Fachwissen. Denn es müssen komplexe Abfragen formuliert und Datentransformationen durchgeführt werden. Solche Fähigkeiten sind jedoch angesichts des derzeitigen weltweiten Fachkräftemangels im Security-Bereich immer schwerer zu finden.

Anzeige

Data Exploration nutzt KI und ML

Zur Bewältigung dieser Herausforderungen wurde Arctic Wolf Data Exploration entwickelt. Es nutzt die Leistung und den Umfang der Arctic Wolf Security Operations Cloud, welche Machine Learning und Künstliche Intelligenz (KI) einsetzt, um so über zwei Billionen Sicherheitsereignisse pro Woche zu verarbeiten. Aufgebaut auf einer Plattform mit offener Extended Detection and Response (XDR)-Architektur – die Sicherheitstelemetrie aus Netzwerk-, Endpunkt-, Cloud- und Identitäts-Datenquellen sowie Quellen mit personalisierten Informationen aufnimmt – können Sicherheitsdaten aus einer großen Anzahl von Tools dank Arctic Wolf Data Exploration in der Arctic Wolf Security Operations Cloud zentralisiert werden. Sind die Daten ausgewertet, angereichert und analysiert, können Kunden ihre Sicherheitsvorfälle unabhängig voneinander abfragen, vergleichen und untersuchen. Es können aber auch vordefinierte Workflows genutzt werden, um die Suche nach Erkenntnissen, die für den täglichen IT- und Sicherheitsbetrieb entscheidend sind, zu beschleunigen.

Concierge Security Team hilft weiter

Als Teil des Arctic Wolf Concierge Delivery Modells erhalten Arctic Wolf Data Exploration-Kunden Zugang zum Arctic Wolf Concierge Security® Team. Dieses hilft den Kunden bei der Validierung und Interpretation der Ergebnisse, liefert Anleitungen sowie Kontext und arbeitet mit ihnen gemeinsam an zukünftigen Berichtsanforderungen. Mit der Einführung von Arctic Wolf Data Exploration leistet Arctic Wolf Pionierarbeit für einen innovativen Ansatz, um Unternehmen mit aggregierten, angereicherten und qualitativ hochwertigen Sicherheitsdaten zu versorgen. Unterstützt wird diese durch den Zugang zu einer umfassenden Sicherheitsexpertise, die die Erkenntnisse operationalisiert und umsetzt. Auch europäische Kunden profitieren von den Vorteilen des neuen Moduls.

Mehr bei ArcticWolf.com

 


Über Arctic Wolf

Arctic Wolf ist ein weltweiter Marktführer im Bereich Security Operations und bietet die erste cloudnative Security-Operations-Plattform zur Abwehr von Cyber-Risiken. Basierend auf Threat Telemetry, die Endpunkt-, Netzwerk- und Cloud-Quellen umfasst, analysiert die Arctic Wolf® Security Operations Cloud weltweit mehr als 1,6 Billionen Security Events pro Woche. Sie liefert unternehmenskritische Erkenntnisse zu nahezu allen Security Use Cases und optimiert die heterogenen Sicherheitslösungen der Kunden. Die Arctic Wolf Plattform ist bei mehr als 2.000 Kunden weltweit im Einsatz. Sie bietet automatisierte Threat Detection und Response und ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, auf Knopfdruck erstklassige Security Operations einzurichten.


 

Passende Artikel zum Thema

OneLogin: globale Studie zu Sicherheit im Homeoffice

OneLogin, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich des Identitäts- und Zugriffsmanagements, hat heute eine neue globale Studie veröffentlicht, in ➡ Weiterlesen

Zyxel: neue KMU-Firewall-Modelle USG-FLEX-100/200/500

Während die Telearbeit zur neuen Normalität wird, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Geschäftstätigkeit sicher zu gestalten und gleichzeitig die ➡ Weiterlesen

Malware, Phishing oder Unachtsamkeit – Was ist das größte Risiko für die IT-Sicherheit?

Nicht Angriffe von außen, sondern die eigenen Mitarbeiter stellen das größte Risiko für die IT-Sicherheit von Unternehmen dar. In der ➡ Weiterlesen

Kaspersky Endpoint Security for Business mit EDR Optimum & Sandbox

Zukunftsweisender 3-in-1-Lösungsansatz für erweiterte Cybersicherheit für mittelständische und große Unternehmen Die neueste Version der Kaspersky-Flaggschifflösung Endpoint Security for Business [1] ➡ Weiterlesen

Analyse-Ergebnisse des Kaspersky Threat Intelligence Portal

Viele eingereichte Anfragen als Link oder Datei an das Kaspersky Threat Intelligence Portal erweisen sich in der Analyse als Trojaner ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen

Kaspersky Security Awareness Training

Kaspersky präsentiert die neue Schulungsplattform Kaspersky Adaptive Online Training, die in Kooperation mit Area9 Lyceum, dem Spezialisten für adaptives und ➡ Weiterlesen

Bitdefender GravityZone mit „Human Risk Analytics“

EDR-Modul jetzt auch On-Premises erhältlich zur Abmilderung von Ransomware-Attacken Bitdefender bietet ab sofort mit Human Risk Analytics eine zusätzliche Funktion ➡ Weiterlesen