BSI: IT-Sicherheitsbehörde warnt vor russischen Hacks

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Wie Spiegel.de berichtet, mahnt das BSI deutsche Firmen erneut, sich auf Cyberattacken vorzubereiten. Die Nato-Partner würden »vermehrte aggressive Scan-Aktivitäten in ihren Netzen registrieren« – als mögliche Vorbereitung für Angriffe.

Bei deutschen Sicherheitsbehörden, dem BSI, wächst angesichts des Krieges in der Ukraine die Befürchtung vor weiteren Cyberangriffen, die auch deutsche Ziele betreffen könnten. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik verschickte am Donnerstag bereits das dritte Warnschreiben an Unternehmen und Behörden – es bewertet die aktuelle IT-Bedrohungslage im Land mit der zweithöchsten Warnstufe »orange«.

“Als mögliche Vorbereitung für Angriffe”

Konkreter Anlass waren die russische Invasion und vorangegangene neuerliche Cyberangriffe auf ukrainische Ziele. Am Tag vor dem Einmarsch hatte es neue Überlastungsattacken (»Distributed Denial of Service«, kurz DDoS) auf die Websites zweier ukrainischer Banken sowie von Ministerien und des Parlaments gegeben. Mehr zur Aussage des BSI gibt es auf Spiegel.de

Mehr bei Spiegel.de

 

Passende Artikel zum Thema

Perfide Cyberattacken auf Hotels

Kriminelle nutzen zunehmend den wohlmeinenden Servicegedanken von Hotelmitarbeitenden aus: Sophos X-Ops hat mehrere Fälle einer „Malspam“-Kampagne aufgedeckt, die sich an ➡ Weiterlesen

Forscher finden 26 Milliarden Zugangsdaten im Web

Im Netz ist ein Paket mit 26 Milliarden Datensätzen aufgetaucht die Zugangsdaten beinhalten. Es soll die Nutzerzugangsdaten bei vielen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Datenangebot: Jedes dritte Unternehmen taucht im Darknet auf

In den letzten zwei Jahren wurden weltweit von jedem dritten Unternehmen kompromittierte Daten im Darknet zum Kauf angeboten. Eine große ➡ Weiterlesen

Fast-Food-Kette Subway wohl Lockbit-Opfer

Viele Quellen weisen darauf hin, dass das Unternehmen Subway das Opfer eines Cyberangriffs von LockBit wurde. Der Betreiber Subway gibt ➡ Weiterlesen

Russische APT-Gruppe attackierte Microsoft 

Microsoft wurde nach eigenen Angaben bereits am 12. Januar 2024 von Midnight Blizzard angegriffen. Die von Russland gesponserten Akteure hatten ➡ Weiterlesen

Viele deutsche Handwerkskammern weiterhin offline

Bereits Anfang Januar wurde der IT-Dienstleister ODAV das Opfer einer Cyberattacke. Da der Dienstleister viele Services für deutsche Handwerkskammer stellt ➡ Weiterlesen

Security Awareness gegen Phishing-Angriffe

Die fortschreitende Verbreitung von Deepfake- und KI-Technologien stellt eine ernsthafte Bedrohung dar, insbesondere im Bereich der Phishing-Angriffe. Diese Technologien ermöglichen ➡ Weiterlesen

Katz- und Mausspiel in der IT-Security

Der Rückblick auf das Jahr 2023 lässt erkennen, dass das Thema KI die IT-Security maßgeblich beeinflusst hat. Das wird auch ➡ Weiterlesen