Bitdefender und Recorded Future kooperieren

Bitdefender und Recorded Future kooperieren Threat Intelligence

Beitrag teilen

Bitdefender und Recorded Future kombinieren Threat Intelligence. Fundierte Entscheidungsgrundlagen zur Cyber-Sicherheit durch Bewerten von Informationen im Kontext. Effiziente Abläufe und bessere Gefahrenerkennung für Unternehmen und Managed Security Service Provider.

Bitdefender und Recorded Future, einer der führenden Anbieter von Intelligence-Daten zur Unternehmenssicherheit, arbeiten ab sofort zusammen. Im Rahmen der heute verkündeten Partnerschaft teilen die beiden Unternehmen ihre Threat-Intelligence-Informationen. Die Kunden beider Unternehmen profitieren in der Folge von einem umfassenderen und tieferen Wissen um Gefahren und von einer erhöhten Sichtbarkeit auf Apex-Domain-Level (Top-Level-Domain). Dadurch und dank zusätzlicher praktischer Empfehlungen können sie Cyber-Gefahren aus ihrer IT besser beseitigen.

Craig Adams, Chief of Product and Engineering bei Recorded Future

Craig Adams, Chief of Product and Engineering bei Recorded Future (Foto: Recorded Future).

Netz aus Hunderten von Millionen Sensoren

Die Bitdefender Threat Intelligence basiert auf dem Bitdefender Global Protective Network (GPN). Dieses Netz aus Hunderten von Millionen Sensoren weltweit sammelt kontinuierlich Daten von Endpunkten. Die Sicherheitsexperten in den Bitdefender Labs korrelieren die GPN-Daten mit Indikatoren für die Kompromittierung (IOCs) sowie mit Informationen zu Malware, bösartigen Domains und URLs. Zudem spüren sie durch tiefgehende Analysen unbekannte Gefahren auf.

Recorded Future integriert ab sofort die Bitdefender Threat Intelligence aus den Bitdefender-Feeds mit Domain- und URL-Reputationsdaten in seine Recorded Future Security Intelligence Platform. Unternehmenskunden, Managed Security Services Provider (MSSP) und Security Operation Center (SOC) von Recorded Future erhalten dadurch einen tieferen Einblick in die sich ständig verändernde Bedrohungslandschaft. Der mögliche Schaden einzelner Gefahren wird bewertet, um schnellere und fundierter Risiken abzuwägen.

Win-Win-Situation für die Sicherheit

Auf der anderen Seite nutzt der Wissensaustausch auch den Bitdefender-Kunden. Das intelligente Auswerten allgemein verfügbarer Daten, Informationen sowie technischer Quellen und das Beobachten des Dark Web durch Recorded Future erhöht auch ihre Sicherheit. Eine zusätzliche menschliche Analyse erkennt Gefahren genauer und zutreffender.

Steve Kelley, President und General Manager der Bitdefender Business Solutions Group.

Steve Kelley, President und General Manager der Bitdefender Business Solutions Group (Foto: Bitdefender).

„Der Zugang zu verwertbarer Threat Intelligence ist in der derzeit gefährlichen Situation äußerst wichtig. Denn Ransomware, Drive-by-Download-Angriffe und Phishing-Kampagnen erhöhen das Risiko von Malware-Infiltrationen und Sicherheitsvorfällen”, kommentiert Steve Kelley, President und General Manager der Bitdefender Business Solutions Group. „Wir bieten ein umfassendes Wissen über die globale Cyberkriminalität in Echtzeit. Die neue Zusammenarbeit mit Recorded Future erschließt Unternehmen, die ihre Sicherheit verbessern und sich gegen fortschrittliche Angriffe weiter wappnen wollen, einen besseren Schutz. Auch vor neuen Bedrohungen.”

Informationspool für intelligente Sicherheit

„Unser gemeinsamer Informationspool für intelligente Sicherheit bietet einen enormen Mehrwert für unsere Kunden, die jeden Tag mit Cyber-Risiken zu kämpfen haben. Die zusätzlichen Bitdefender-Daten erweitern unseren Datenbestand über den Endpunkt hinaus. So können unsere Kunden Gefahren zutreffend erkennen und bewerten”, erklärt Craig Adams, Chief of Product and Engineering bei Recorded Future. „Diese Partnerschaft bietet allein schon dadurch einen Mehrwert für die Kunden, indem sie die Sichtbarkeit aktuell bösartiger Kampagnen vergrößert.”

Mehr dazu bei Bitdefender.com

 


Über Bitdefender

Bitdefender ist ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen und Antivirensoftware und schützt über 500 Millionen Systeme in mehr als 150 Ländern. Seit der Gründung im Jahr 2001 sorgen Innovationen des Unternehmens regelmäßig für ausgezeichnete Sicherheitsprodukte und intelligenten Schutz für Geräte, Netzwerke und Cloud-Dienste von Privatkunden und Unternehmen. Als Zulieferer erster Wahl befindet sich Bitdefender-Technologie in 38 Prozent der weltweit eingesetzten Sicherheitslösungen und genießt Vertrauen und Anerkennung bei Branchenexperten, Herstellern und Kunden gleichermaßen. www.bitdefender.de


 

Passende Artikel zum Thema

Risikomanagement App für Microsoft 365

Die Risikomanagement App Cockpit ist eine fertige Plug & Play-Lösung, die über Desktop oder Smartphone bedient werden kann. Sie identifiziert, ➡ Weiterlesen

1 Mill. Euro Preisgelder für 58 Zero-Day-Schwachstellen

Trend Micros Zero Day Initiative (ZDI) vergibt Preisgelder an ethische Hacker für das Aufdecken von Schwachstellen beim Pwn2Own Hacking-Wettbewerb. Für ➡ Weiterlesen

CSaaS: Studie zu Cyber Security as a Service 

Unternehmen stärken sich zunehmend mit externer Expertise. So zeigt die aktuelle Studie, dass 46 Prozent der Unternehmen bereits auf Cyber ➡ Weiterlesen

Proaktiv: Investitionen in IT-Sicherheit als Geschäftsstrategie

IT-Sicherheit ist nicht nur eine Investition, die den Schutz der Unternehmenswerte gewährleistet. Sie schafft auch einen erheblichen Mehrwert für Kunden ➡ Weiterlesen

Höchste Verschlüsselung mit Quantencomputer geknackt?

Die aktuell höchste Verschlüsselung ist der RSA-2048-Schlüssel. Diesen will nun der Forscher Ed Gerck Ph.D, Physiker und Mathematiker, mit einem ➡ Weiterlesen

Passende Datensicherheit in der Industrie

Datensicherheit und Backups für Unternehmen sind theoretisch einfach zu gewährleisten, aber wie funktioniert das in Wirklichkeit? Die aktuelle Fallstudie zeigt ➡ Weiterlesen

Cyber-Resilienz: Trotz Angst vor Angriffen ungenügend vorbereitet

In einer Studie haben sich Führungskräfte aus den Bereichen Sicherheit und IT-Betrieb zur Cyber-Resilienz in ihrem Unternehmen geäußert. Die Mehrzahl ➡ Weiterlesen

Hacken lernen, um Angriffe zu verhindern

"Ethische Hacker" hacken sich in Unternehmensnetzwerke, um Sicherheitslücken zu identifizieren bevor Angreifer sie finden. In einem Kurs lässt sich das ➡ Weiterlesen