VPN-Enterprise-Lösung mit neuen gewichtigen Funktionen

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Der NCP Secure Enterprise Management Server („SEM“) ist als zentrale Komponente der „Single Point of Administration“ der NCP VPN Enterprise-Lösung. Mit ihm können Unternehmen ihr Remote Access-Netzwerk bequem von zentraler Stelle aus administrieren und müssen sich nicht mit einer Vielzahl an Insellösungen beschäftigen.

In der neuen Version 6.10 profitieren „SEM“-Administratoren von einer REST API sowie einer zubuchbaren Lizenz Option für die Zwei-Faktor-Authentisierung. Außerdem ist der „SEM“ 6.10 für den Einsatz mit der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassenen NCP VS GovNet-Lösung geeignet.

Anzeige

VPN-Lösung vom BSI zugelassen

Der „SEM“ unterstützt ab Version 6.10 die Schnittstelle REST API (Representational State Transfer – Application Programming Interface). Diese versetzt Administratoren in die Lage, Statusinformationen vom System abzufragen oder Befehlsskripte an den „SEM“ zu übertragen. Besonders hervorzuheben ist eine im Lieferumfang enthaltene NCP „SEM“ API für Python, welche Anwendern eine leistungsfähige Schnittstelle zum „SEM“ bereitstellt.

Die Zwei-Faktor-Authentisierung nach TOTP- oder SMS-Verfahren kann im „SEM“ 6.10 als kostenpflichtige Lizenz-Option hinzugebucht bzw. aktiviert werden. Danach kann mit dem NCP Secure Enterprise Management Server entweder ein Time-based One-time Password (TOTP) oder alternativ eine SMS als zweiter Faktor für die VPN-Einwahl zur Verfügung gestellt werden. Zur Erzeugung des Einmalpasswortes nach dem TOTP-Verfahren auf Anwenderseite ist ein Software-Token notwendig. Dieser kann mit der NCP Authenticator App generiert werden, welche im Apple Store sowie im Google Play Store für Smartphones und Tablets zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Für zusätzliche Sicherheit kann die NCP Authenticator App eine biometrische Authentifizierung (Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung) vor der Freischaltung des Passcodes verlangen.

Anzeige

Administration via SEM 6.10

Der „SEM“ 6.10 kann für die Administration des NCP VS GovNet Connectors verwendet werden. Dabei handelt es sich um einen vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik für VS-NfD zugelassenen Software-Client für Windows 10. Anwender können dadurch von den Vorteilen der zentralen Administrierbarkeit profitieren. Für einen vollumfänglichen VS-NfD-Arbeitsplatz kann die NCP VS GovNet-Lösung bestehend aus zwei Softwarekomponenten verwendet werden:

  • NCP VS GovNet Connector mit-BSI-Zulassung für „VS-NfD“, „RESTREINT UE/EU RESTRICTED“ und „NATO RESTRICTED“
  • NCP Secure VPN GovNet Server mit BSI-Zulassung für VS-NfD.

Beide Komponenten sind im Einsatzverbund ideal für sichere Bearbeitung und Übertragung sensibler Daten im Rahmen der genannten Geheimhaltungsstufen geeignet.

Darüber hinaus löst das NCP Secure Enterprise Management 6.10 das NCP Exclusive Remote Access Management ab. Dadurch werden die auf Juniper SRX Gateways abgestimmten NCP Exclusive Remote Access Clients nun auch mit dem „SEM“ zentral verwaltet. Die NCP Remote Access Lösung bietet auch große Flexibilität hinsichtlich der Lizenzierung. So kann die Lösung neben der herkömmlichen Kauflizenz auch mit einer flexiblen Pay-per-Use-Lizenz betrieben werden. Gerade in Pandemiezeiten wurde diese Variante von den Kunden als sehr flexibel ausgewählt.

Mehr bei NCP-e.com

 


Über NCP engineering

Die NCP engineering GmbH mit Hauptsitz in Nürnberg ist weltweit führender Software-Hersteller für hochsichere Lösungen in den Bereichen Remote Access, Endpoint Security und Industrie 4.0 / IIoT. Namhafte, global agierende Großkonzerne, mittelständische Unternehmen, Ministerien und Behörden setzen auf die Lösungen „Made in Germany“, um ihre IT-Infrastrukturen vor den aktuellen Bedrohungssituationen zu schützen. Zum Portfolio gehören auch vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassene Lösungen.


 

Passende Artikel zum Thema

Prognose: VPN geht in Rente – SASE kommt

Wie es weitergeht mit dem hybriden Arbeiten? Palo Alto Networks prognostiziert das Ende von VPN und die Etablierung von SASE - ➡ Weiterlesen

EAL 4+ Zertifizierung für VPN-Technologie NetMotion Mobility

Absolute Software, ein führender Anbieter von Self-Healing-fähigen Zero-Trust-Lösungen, hat mit seiner VPN-Lösung NetMotion Mobility 12.14 das Common Criteria Evaluation Assurance ➡ Weiterlesen

Gangster-VPN-Netzwerk VPNLab.net von Strafbehörden stillgelegt

Wer die Seite VPNLab.net aufruft erreicht nur noch ein "This domain has been seized" - Diese Seite ist beschlagnahmt. Über ➡ Weiterlesen

5G-Business-Router mit VPN für Home-Office-Mitarbeiter

Die neuen High-Speed-Business-Router LANCOM 1926VAG-5G und LANCOM 1900EF-5G kombinieren erstmals 5G-Mobilfunk mit State-of-the-Art SD-WAN und viel Sicherheit mit VPN-Kanälen.  Mit ➡ Weiterlesen

VPN-Tunnel: Sicherheit bleibt häufig auf der Strecke

Viele Unternehmen haben während der Pandemie in aller Schnelle VPN-Tunnel eingerichtet, um sicheres Arbeiten im Homeoffice zu ermöglichen. Oft wurden ➡ Weiterlesen

LANCOM Advanced VPN Client für macOS Big Sur und Monterey

LANCOM Systems stellt ab sofort ein Update für seinen Software-VPN-Client für MacBook Pro, iMac, Mac Pro & Co. bereit. Der VPN-Client ➡ Weiterlesen

BSI vergibt 1. BSZ-Zertifikat für SD-WAN Gateway

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert SD-WAN Gateway von LANCOM Systems. BSI-Präsident Schönbohm verleiht erstes Sicherheitszertifikat gemäß „BSZ“. Der deutsche ➡ Weiterlesen

Mehr Digitalisierung für mehr Sicherheit

Die Hälfte der deutschen Unternehmen investiert in neue Vernetzungslösungen und den Schutz digitaler Infrastrukturen oder plant dies konkret. Über 40 ➡ Weiterlesen