Test: Schutzprodukte für mobile Android-Lösungen 

AV-TEST News

Beitrag teilen

Das Labor von AV-TEST hat erneut Schutz-Apps für Android-Geräte untersucht und bewertet. Neben drei Lösungen für den Endpoint-Bereich wurden auch 16 weitere Lizenz-Produkte untersucht die oft auf bei einer BYOD-Strategie auch auf Unternehmensgeräten zu finden sind.

19 Sicherheitslösungen für Android hat das AV-TEST Institut im März und April 2022 geprüft. Alle Apps und Services wurden in realistischen Tests in den Bereichen Schutzwirkung (Protection), Geschw­indigkeit (Performance), Benutzbarkeit (Usability) und weiteren Funktionen (Features) untersucht.

Schutzlösungen für Unternehmensgeräte mit Android

Android-Schutz-Apps für Unternehmen (Bild: AV-TEST).

Die folgenden 3 Lösungen für Endpoint-Geräte mit Android wurden für Unternehmensanwender geprüft:

  • Dr.Web Enterprise Security Suite
  • Google Play Protect
  • Total Defense Premium Internet Security SMB

Schutz-Apps für Geräte mit BYOD-Strategie

Kleinere Unternehmen setzen oft nicht auf Endpoint-Lösungen bei mobilen Geräten ihrer Mitarbeiter, sondern nutzen die BYOD-Strategie und lassen dort normale Schutz-Apps mit Lizenzen zu. In diesem Bereich hat das Labor von AV-TEST weiter 16 Security-Apps für Android getestet. Einige der Apps werden von den Sicherheitsherstellern auch unverändert in ihren Endpoint-Lösungen genutzt.

Android-Schutz-Apps für BYOD-Strategie und Endanwender (Bild: AV-TEST).

  • AhnLab V3 Mobile Security
  • Avast Mobile Security
  • AVG AntiVirus FREE
  • Avira Antivirus Security
  • Bitdefender Mobile Security
  • F-Secure SAFE
  • G DATA Mobile Security
  • Google Play Protect
  • Ikarus mobile.security
  • Kaspersky Internet Security for Android
  • McAfee Mobile Security
  • Norton Norton 360
  • Protected.net Total AV
  • securiON OnAV
  • Sophos Intercept X for Mobile
  • Trend Micro Mobile Security

Alle detaillierten Testergebnisse finden sich online bei AV-TEST zum kostenlosen Abruf.

Mehr bei AV-TEST.org

 


Über AV-TEST

Die AV-TEST GmbH ist ein unabhängiger Anbieter für Services im Bereich IT-Sicherheit und Anti-Viren-Forschung mit Fokussierung auf die Ermittlung und Analyse der neuesten Schadsoftware und deren Einsatz in umfassenden Vergleichstests. Die Aktualität der Testdaten ermöglicht die reaktionsschnelle Analyse neuer Schädlinge, die Früherkennung von Trends im Viren-Bereich sowie die Untersuchung und Zertifizierung von IT-Sicherheitslösungen. Die Ergebnisse des AV-TEST Institutes stellen ein exklusives Informations-Fundament dar und dienen Herstellern zur Produktoptimierung, Fachmagazinen zur Ergebnis-Publikationen und Endkunden zur Orientierung bei der Produktauswahl.

Das Unternehmen AV-TEST agiert seit 2004 in Magdeburg und beschäftigt mehr als 30 Mitarbeiter mit profunder Fach- und Praxiserfahrung. Die Labore sind mit 300 Client- und Serversystemen ausgestattet, in denen mehr als 2.500 Terabyte an selbst ermittelten Testdaten schädlicher sowie ungefährlicher Informationen gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.av-test.org.


 

Passende Artikel zum Thema

Cybergefahr Raspberry Robin

Ein führender Anbieter einer KI-gestützten, in der Cloud bereitgestellten Cyber-Sicherheitsplattform, warnt vor Raspberry Robin. Die Malware wurde erstmals im Jahr ➡ Weiterlesen

Neue Masche Deep Fake Boss

Anders als bei klassischen Betrugsmaschen wie der E-Mail-gestützten Chef-Masche, greift die Methode  Deep Fake Boss auf hochtechnologische Manipulation zurück, um ➡ Weiterlesen

Einordnung der LockBit-Zerschlagung

Den europäischen und amerikanischern Strafverfolgungsbehörden ist es gelungen, zwei Mitglieder der berüchtigten LockBit-Gruppierung festzunehmen. Dieser wichtige Schlag gegen die Ransomware-Gruppe ➡ Weiterlesen

Die Bumblebee-Malware ist wieder da

Die Bumblebee-Malware wird nach mehrmonatiger Abwesenheit wieder von Cyberkriminellen eingesetzt. IT-Sicherheitsexperten konnten kürzlich eine E-Mail-Kampagne identifizieren, die die Marke des ➡ Weiterlesen

Microsoft Defender lässt sich austricksen

In Microsofts Virenschutzprogramm Defender steckt eine Komponente, die eine Ausführung von Schadcode mithilfe von rundll32.exe erkennen und unterbinden soll. Dieser ➡ Weiterlesen

Ransomware-Attacke auf IT-Dienstleister

Ein in Schweden stationiertes Rechenzentrum des finnischen IT-Dienstleisters Tietoevry wurde kürzlich mit Ransomware angegriffen. Zahlreiche Unternehmen, Behörden und Hochschulen sind ➡ Weiterlesen

Bedrohungspotenzial durch staatliche Akteure

Das Ausmaß der aktuellen Bedrohungslage veranschaulicht ein Cyberangriff, der sich vor kurzem in der Ukraine ereignet hat. Laut dem staatlichen ➡ Weiterlesen

Kritische Schwachstellen bei Fortinet

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke in mehreren Versionen des Fortinet-Betriebssystems FortiOS, das etwa ➡ Weiterlesen