Sophos schließt Lücke zwischen DevOps und Cybersicherheit

Sophos News
Anzeige

Beitrag teilen

Sophos übernimmt Refactr und optimiert seine Managed-Threat-Response- sowie Extended-Detection-and-Response-Lösungen mit Security-Operation-Automation-and-Response-Funktionen (SOAR). Somit wird die Lücke zwischen DevOps und Cybersicherheit geschlossen.

Sophos, ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheit der nächsten Generation, gab heute die Übernahme von Refactr bekannt. Das 2017 in den USA gegründete Unternehmen bietet eine vielseitige DevSecOps-Automatisierungsplattform an, die die Lücke zwischen DevOps und Cybersicherheit schließt. Refactr bedient sowohl den privaten als auch den öffentlichen und staatlichen Sektor, darunter das Center for Internet Security und die Platform One der US Air Force.

Anzeige

Refactrs Technologie ermöglicht Skalierung

DevOps- und Sicherheitsteams setzen bei der Verwaltung ihrer Umgebungen häufig auf „IT-as-Code“-Abläufe. Refactrs Technologie ermöglicht trotz dieses Ansatzes eine problemlose Skalierung, da alle Prozesse automatisiert werden können. Mit der Plattform von Refactr können DevOps-Teams beispielsweise bestehende Workflows für Continuous Integration, Continuous Delivery und Continuous Deployment (CI/CD) erweitern, oder Cybersicherheitsteams können den visuellen Drag-and-Drop-Builder der Plattform nutzen.

Sophos optimiert die DevSecOps-Automatisierungsplattform von Refactr, um seine Managed Threat Response (MTR)- und Extended Detection and Response (XDR)-Lösungen mit SOAR-Funktionen (Security Operation, Automation and Response) zu erweitern. Diese tragen zudem zur Automatisierung des Adaptive Cybersecurity Ecosystem von Sophos bei, das die Basis für alle Produktlösungen, Services, Threat Intelligence und den Data Lake von Sophos darstellt.

Anzeige

Security-First-Automatisierung für DevSecOps

„Wir haben die Refactr-Plattform entwickelt, damit jede Organisation effektive DevSecOps durch ganzheitliche Security-First-Automatisierung bereitstellen kann. Unsere Plattform wurde speziell entwickelt, um vielseitig, interoperabel und einfach zu bedienen zu sein. Cybersicherheitsteams können jetzt mit DevOps zusammenarbeiten, um komplizierte IT-Automatisierungs- und Sicherheitsintegrationen über DevSecOps-Kanäle einfach zu erstellen“, so Michael Fraser, CEO und Mitgründer von Refactr. „Unsere Mission ist es, DevSecOps zu einem modernen Automatisierungsansatz zu machen, bei dem Anwendungsfälle der Cybersicherheit wie SOAR, XDR, Compliance, Cloud-Sicherheit sowie Identity and Access Management (IAM) zu Bausteinen für DevSecOps-Lösungen werden.“

Mehr bei Sophos.com

 


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren. Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.


 

Passende Artikel zum Thema

86 Prozent wollen ihr IT-Sicherheitsbudget bis 2024 erhöhen

Vielen Unternehmen sind die betrieblichen Gefahren durch IT-Vorfälle bewusst. Sie planen Investitionen in Technik und Know-how und nähern sich auch ➡ Weiterlesen

Dreifach Strafe: Ransomware-Erpressung, Datenverlust, Strafgebühren

Nachlässige Unternehmen sind schnell dreifach bestraft: erst die Ransomware-Erpressung, dann der Datenverlust und zu guter Letzt die Strafgebühr für einen ➡ Weiterlesen

Finanzbetrug mit Liquidity Mining – Betrugsmasche im Krypto-Hype

Sophos erklärt in seiner Untersuchung wie Liquidity Mining - der neueste Krypto-Währungs-Investitionswahnsinn - von Cyberkriminellen als Plattform genutzt wird. „Die ➡ Weiterlesen

Threat Hunting: Fünf Schritte für die erfolgreiche Jagd

Threat Hunting und ein effektiver Notfallplan erhöhen die Security für Unternehmen und reduziert die Auswirkungen von Cyberattacken maßgeblich. Schließlich haben ➡ Weiterlesen

Sophos-Studienergebnisse zu reaktivierten Emotet Botnets

Sicherheitsforscher in den SophosLabs haben sich intensiv mit den aktuellen Aktivitäten des reaktivierten Emotet Botnets befasst. Sie beschreiben, wie Emotet aktuell ➡ Weiterlesen

Sophos Firewall mit noch mehr Netzwerkleistung und -flexibilität

Sophos hat heute eine neue Version der Sophos Firewall mit Xstream Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN)-Funktionen und Virtual Private Network ➡ Weiterlesen

Studie: Zwei von drei Unternehmen waren bereits Ransomware-Opfer

Die neue Sophos-Studie „State of Ransomware 2022" belegt: 67 Prozent der deutschen Unternehmen waren bereits von Erpressermalware betroffen. 2020 waren ➡ Weiterlesen

Cybercrime-Trainees bereiten Attacke vor?

Effektive Arbeitsteilung oder Anzucht von Cybercrime-Trainees? Nach einer eher stümperhafter Netzwerkinfiltration übernehmen abschließend die Profis mit Lockbit Ransomware. Den Sophos Forscher ist ➡ Weiterlesen