Sicherheit: Android-Apps wollen bis zu 75 Zugriffsberechtigungen

Sicherheit: Android-Apps wollen bis zu 75 Zugriffsberechtigungen
Anzeige

Beitrag teilen

Gerade in kleineren Unternehmen gibt es oft keine Überwachung der erlaubten Apps auf einen Firmen-Smartphone. Dennoch sollten Unternehmen und Mitarbeiter im Blick haben, welche Zugriffsberechtigungen die Apps haben möchten. heyData hat sich bei 100 Apps die Zugriffsberechtigungen genau angesehen.

Anlässlich des sechsten Jahrestages der Entscheidung zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) hat das Compliance-as-a-Service/SaaS Unternehmen heyData eine Studie veröffentlicht, die Aufschluss über das Tracking von Nutzerdaten der 100 beliebtesten Apps im deutschen Google Play Store. Nach einer Analyse der angefragten Zugriffsberechtigungen von Android-Apps auf Smartphones konnte eine Rangliste der datenhungrigsten Apps erstellt werden. Je mehr Zugriffsanfragen gestellt werden, desto mehr private Nutzerdaten werden getrackt.

Anzeige

Soziale Medien und Messenger die Datenkraken

Die Studie zeigt, dass Messenger-Apps und Soziale Medien am stärksten am Zugriff auf persönlichen Daten interessiert sind. WeChat (48 Zugriffsberechtigungen), Facebook (45), Messenger (44), Signal (44) und WhatsApp (43) gehören zu den zehn datenhungrigsten Apps. Wer TikTok kostenlos nutzen will, muss sich in 30 Datenpunkten tracken lassen.

Anwendungen, die zum Google-Konzern Alphabet gehören, wie Google (75), Gmail (43), Google Photos (37) und Google Drive (34) – tracken ebenfalls verhältnismäßig große Mengen an persönlichen Daten. Alle Google-Anwendungen sind in den Top 20 der datenhungrigsten Apps zu finden. 16 der 20 größten Datenspione gehören zu einem Unternehmen mit Hauptsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, während keine App aus Deutschland stammt.

Anzeige

Unternehmen sollten auf die Apps achten

Die Liste von heyData zeigt 100 Apps die die meisten Zugriffsberechtigungen fordern (Bild: heyData).

KMUs nutzen zwar oft eine Security-App auf ihren Mitarbeiter-Smartphones, aber diese kann ich der Regel keine zulässigen oder verbotenen Apps kontrollieren. Das bieten nur größere Anbieter von Endpoint-Security-Lösungen oder Mobile-Device-Mangement (MDM). Gerade Messenger, wie das beliebte WhatsApp darf nicht für Kundendaten oder Beratungen genutzt werden, da sie als klassische App nicht DSGVO-konform ist. Falls wie bei Google der Einsatz zwingend ist, sollten Unternehmen die Rechte innerhalb des Google-Kontos stark einschränken. So lässt sich mit richtig eingestellten Privacy-Einstellungen verhindern, dass zum Beispiel der Standortverlauf getrackt wird, der Surf-Verlauf gespeichert wird, das digitale Diagramm der Stimme aufgezeichnet wird oder dass sich Google alle Namen, Adressen und Telefonnummern des Adressbuches merkt. Ein kurzer Artikel bei Virus-Hilfe.info gibt dazu einen Überblick.

Mehr bei heyData.eu

 

Passende Artikel zum Thema

Die menschliche Schwachstelle in der Sicherheit

Klassische Cyberangriffe starten häufig mit einer Mail. Ein Nutzer öffnet sie und klickt arglos auf den darin enthaltenen Link und ➡ Weiterlesen

Enterprise-Verschlüsselungslösung mit mobile Client

Conpal LAN Crypt mobile Client 3.0 für iOS und Android bietet sicheres externes Filesharing in seiner Enterprise-Verschlüsselungslösung. 2Go-Funktionalität erleichtert mobiles ➡ Weiterlesen

iOS und Android: CryptoRom-Betrüger ruinieren arglose Nutzer

Ein Millionenspiel: CryptoRom-Betrüger ruinieren arglose Nutzer mit ausgebufftem Social Engineering. Der Missbrauch von iOS TestFlight und WebClips im Zusammenspiel mit Social ➡ Weiterlesen

Mobile Security Report: 2,5 Mill. neue Android-Apps mit Malware

Mehr als 2,5 Millionen Schad-Apps für Android-Geräte zählten die Experten von G DATA CyberDefense 2021. Auch die Zahl der abgewehrten ➡ Weiterlesen

Jamf Sicherheitsreport für das Jahr 2021

Der neue Sicherheitsreport 2021 von Jamf hat einige Erkenntnisse: Kompromittierte Mobilgeräte greifen auf kritische Anwendungen zu, Smishing und Mac-Malware sind ➡ Weiterlesen

Schutz-Apps für Android im Test

Das Labor des AV-TEST Instituts hat 20 Sicherheitslösungen für Android - inklusive Google Play Protect - im September und Oktober ➡ Weiterlesen

Android-Sicherheit für Unternehmen

Der Sicherheitsanspruch an mobile Endgeräte für den Einsatz im Unternehmensbereich steigt ständig. Wie gut deren Wirksamkeit gegen aktuelle Bedrohungen ist, ➡ Weiterlesen

Verseuchte Werbung bedroht Android- und iOS-Geräte

Fiese Werbung bedroht Android- und iOS-Geräte: Über URL-Shortener wird Malware verteilt und die Kalenderfunktion missbraucht. In der Folge werden oft Premium-SMS-verschickt ➡ Weiterlesen