Lazarus-Gruppe manipuliert Sicherheitssoftware

Eset_News
Anzeige

Beitrag teilen

ESET Forscher analysieren neueste Aktivität der berüchtigten APT-Gruppe: Lazarus-Gruppe manipuliert Sicherheitssoftware.

ESET Forscher haben eine Kampagne der Lazarus-Gruppe aufgedeckt, die es gezielt auf südkoreanische Internetnutzer abgesehen hat. Dabei setzen die Angreifer ein Schadprogramm ein, das mit einer ungewöhnlichen Manipulation die Software-Supply-Chain infiziert. Hierzu missbrauchen die Hacker eine legitime südkoreanische Sicherheitssoftware namens WIZVERA VeraPort und digitale Zertifikate. In Südkorea ist es gang und gäbe, dass Anwender beim Besuch von Regierungs- oder Internetbanking-Websites oft aufgefordert werden, zusätzliche Sicherheitssoftware zu installieren. Ihre detaillierte Analyse haben die ESET Forscher nun auf WeliveSecurity veröffentlicht.

Anzeige

„WIZVERA VeraPort ist eine spezielle südkoreanische Anwendung um zusätzliche Sicherheitssoftware zu installieren und zu verwalten. Zum Starten einer solchen Software-Installation ist nur eine minimale Benutzerinteraktion erforderlich“, erklärt Anton Cherepanov, der ESET Forscher, der die Untersuchung des Angriffs leitete. „Normalerweise wird diese Software von Regierungs- und Banken-Webseiten verwendet. Für einige dieser Seiten ist es obligatorisch, WIZVERA Veraport zu installieren.“

Illegales Code-Signing-Zertifikat

Um das eingesetzte Schadprogramm zu verbreiten, benutzen die Angreifer illegal erworbene Code-Signing-Zertifikate. Diese wurden ursprünglich für eine US-Niederlassung einer südkoreanischen Sicherheitsfirma ausgestellt. „Die Angreifer tarnen die Malware als legitime Software. Die Schadprogramme haben ähnliche Dateinamen, Symbole und Ressourcen wie legitime südkoreanische Software“, sagt ESET Forscher Peter Kálnai, „Es ist die Kombination aus kompromittierten Webseiten mit WIZVERA VeraPort-Unterstützung und spezifischen VeraPort-Einstellungen, die es den Angreifern ermöglicht, diese Attacke durchzuführen.“

Anzeige

Lazarus-Gruppe steckt hinter der Kampagne?

Die ESET Experten haben Indizien gefunden, die darauf hindeuten, dass der Angriff der Lazarus-Gruppe zugeschrieben werden kann. Die aktuelle Kampagne ist eine Fortsetzung dessen, was das südkoreanische CERT (KrCERT) als Operation BookCodes bezeichnet hat. Diese Kampagne wurde ebenfalls der APT-Gruppe zugeschrieben.

Weitere Hinweise sind typische Merkmale bei den eingesetzten Tools, der Verschlüsselungsmethoden, der Einrichtung der Netzwerkinfrastruktur und die Tatsache, dass der Angriff in Südkorea stattfand, wo Lazarus bekanntermaßen operiert.

Mehr dazu bei WeLiveSecurity von ESET.com

 


Über ESET

ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.


 

Passende Artikel zum Thema

ESET erhält ISO 27001-Zertifizierung

Der europäische IT-Security-Hersteller ESET hat erneut die Zertifizierungen ISO 27001:2013 und ISO 9001 für seine Sicherheitslösungen und Cloud-Angebote erhalten. Das ➡ Weiterlesen

Google setzt ESET-Kooperation fort

Google und ESET setzen gemeinsamen Kampf gegen Online-Bedrohungen fort. ESET-Technologie kommt in Google Chrome, Google Cleanup und Google Play zum Einsatz. ➡ Weiterlesen

Security Trends: Was erwartet uns 2021?

Security Trends: Stehen auch 2021 die Cybergefahren im Zeichen der Corona-Pandemie? Welche Kampagne haben sich für Hacker ausgezahlt? ESET-Experten geben ➡ Weiterlesen

Turla attackiert Außenministerium in EU-Staat

Die Spionagegruppe Turla attackierte ein Außenministerium in einem EU-Staat. ESET Forscher analysieren bisher unbekannte Backdoor. Die bekannte APT-Gruppe Turla war wieder ➡ Weiterlesen