Forensik-Tool knackt Windows Hello-PIN-Codes

Forensik-Tool knackt Windows Hello-PIN-Codes
Anzeige

Beitrag teilen

ElcomSoft knackt mit seinem Forensik-Tool Windows Hello-PIN-Codes und greift die LUKS2-Verschlüsselung an. Damit wird das Angebot an forensischen Passwort-Wiederherstellungs-Tools erweitert um Unterstützung für Windows Hello-PIN-Codes auf TPM-losen Computern. Auch für die neue LUKS2-Spezifikation für verschlüsselte Festplatten und Container in Linux gibt es Unterstützung.

Microsoft implementiert PIN-Codes als Teil der Windows Hello-Authentifizierung und empfiehlt die Verwendung von PIN-Codes anstelle eines Passworts. Standardmäßig enthalten PIN-Codes nur Ziffern, es sind jedoch auch alphanumerische PINs möglich. Während 4- bis 6-stellige PINs in wenigen Minuten geknackt werden können, ist der Angriff auf eine alphanumerische PIN im Vergleich zur Wiederherstellung von Windows NTLM-Passwörtern deutlich langsamer.

Anzeige

Knacken von Windows Hello-PIN-Codes

Elcomsoft Distributed Password Recovery (EDPR) in der Version 4.45 bietet die Möglichkeit, Windows Hello-PIN-Codes auf Systemen ohne ein Trusted Platform Module (TPM) anzugreifen. Bei Nur-Ziffern-PIN-Codes erfolgt die Wiederherstellung nahezu sofort und kann während des Bootens von einem USB-Laufwerk durchgeführt werden, auf dem das kürzlich aktualisierte Elcomsoft System Recovery 8.30 ausgeführt wird.

Elcomsoft System Recovery 8.30

Die aktualisierte Elcomsoft System Recovery hilft Benutzern und forensischen Experten, LUKS2-Verschlüsselungs-Metadaten von allen angeschlossenen Speichergeräten zu extrahieren, indem der zu untersuchende Computer in einer tragbaren Windows PE-Umgebung von einem USB-Flash-Laufwerk gestartet wird. Das Tool arbeitet in der vertrauten Windows-Umgebung und hilft Experten, schnell an die Daten zu gelangen, die für den Angriff auf LUKS-verschlüsselte Festplatten erforderlich sind.

Anzeige

Elcomsoft Forensic Disk Decryptor 2.20

Elcomsoft Forensic Disk Decryptor (EFDD) ist ein Windows-Tool zum sofortigen Extrahieren von Verschlüsselungs-Metadaten aus einer Vielzahl von verschlüsselten Festplatten und forensischen Disk-Images. Im Gegensatz zu Elcomsoft System Recovery läuft Elcomsoft Forensic Disk Decryptor auf dem Computer des Experten und erfordert kein Booten in die Windows PE-Umgebung.

Das Tool hilft beim Zugriff auf verschlüsselte Datenträgercontainer. Dies kann durch das Extrahieren von Passwort-Hashes für weitere Brute-Force-Angriffe erreicht werden, und durch eine Speicheranalyse bei der Suche nach Verschlüsselungs-Schlüssel. Zur Beweissammlung können Container entschlüsselt oder gemountet werden.

Elcomsoft Distributed Password Recovery 4.45

Elcomsoft Distributed Password Recovery kann in der neuen Version LUKS2-Verschlüsselungs-Passwörter angreifen. Das Programm ist eine High-End-Passwort-Wiederherstellungslösung, die auf über 10.000 Workstations skalierbar ist und die schnellste Wiederherstellung mit den fortschrittlichsten kommerziell erhältlichen Technologien bietet.

Das Produkt ermöglicht eine beschleunigte Passwort-Wiederherstellung für mehr als 500 Formate, darunter Microsoft Office- und Adobe PDF-Dokumente, verschlüsselte Volumes und Archive, persönliche Sicherheits-Zertifikate und Austauschschlüssel, MD5-Hashes und Oracle-Passwörter, Windows- und UNIX-Anmelde- und Domänen-Passwörter, BitLocker, LUKS, TrueCrypt- und VeraCrypt-Festplatten-Verschlüsselung.

Mehr bei Elcomsoft.de

 

 


Über ElcomSoft

Das Software-Entwicklungshaus ElcomSoft Co. Ltd. wurde 1990 von Alexander Katalov gegründet und befindet sich seither in dessen Besitz. Das in Moskau ansässige Unternehmen hat sich auf proaktive Passwort-Sicherheits-Software für Unternehmen und Privatanwender spezialisiert und vertreibt seine Produkte weltweit. ElcomSoft hat sich zum Ziel gesetzt, mit benutzerfreundlichen Lösungen für die Wiederherstellung von Passwörtern Anwendern den Zugriff auf ihre Daten zu ermöglichen. Des Weiteren gibt die Softwareschmiede Administratoren Sicherheitslösungen an die Hand, mit denen sie unsichere Kennungen in Unternehmens-Netzwerken unter Windows lokalisieren und beseitigen oder EFS-verschlüsselte Dateien retten können.


 

Passende Artikel zum Thema

OneLogin: globale Studie zu Sicherheit im Homeoffice

OneLogin, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich des Identitäts- und Zugriffsmanagements, hat heute eine neue globale Studie veröffentlicht, in ➡ Weiterlesen

Zyxel: neue KMU-Firewall-Modelle USG-FLEX-100/200/500

Während die Telearbeit zur neuen Normalität wird, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Geschäftstätigkeit sicher zu gestalten und gleichzeitig die ➡ Weiterlesen

Malware, Phishing oder Unachtsamkeit – Was ist das größte Risiko für die IT-Sicherheit?

Nicht Angriffe von außen, sondern die eigenen Mitarbeiter stellen das größte Risiko für die IT-Sicherheit von Unternehmen dar. In der ➡ Weiterlesen

Kaspersky Endpoint Security for Business mit EDR Optimum & Sandbox

Zukunftsweisender 3-in-1-Lösungsansatz für erweiterte Cybersicherheit für mittelständische und große Unternehmen Die neueste Version der Kaspersky-Flaggschifflösung Endpoint Security for Business [1] ➡ Weiterlesen

Analyse-Ergebnisse des Kaspersky Threat Intelligence Portal

Viele eingereichte Anfragen als Link oder Datei an das Kaspersky Threat Intelligence Portal erweisen sich in der Analyse als Trojaner ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen

Kaspersky Security Awareness Training

Kaspersky präsentiert die neue Schulungsplattform Kaspersky Adaptive Online Training, die in Kooperation mit Area9 Lyceum, dem Spezialisten für adaptives und ➡ Weiterlesen

Bitdefender GravityZone mit „Human Risk Analytics“

EDR-Modul jetzt auch On-Premises erhältlich zur Abmilderung von Ransomware-Attacken Bitdefender bietet ab sofort mit Human Risk Analytics eine zusätzliche Funktion ➡ Weiterlesen