EIT Digital Challenge 2021: 20 Deep-Tech Jungunternehmen im Finale

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

20 Deep-Tech Jungunternehmen im Finale der EIT Digital Challenge 2021 – auch vier deutsche Unternehmen unter den Finalisten. 20 junge Unternehmen aus 10 Ländern treten im Finale von Europas wichtigstem Wettbewerb für digitale Scaleups an mit Preisen als internationale Wachstumsförderungen in Höhe von insgesamt 250 000 €.

Von einer Lösung für digitale Audits der Lebensmittelversorgungsketten bis hin zu einer KI-gestützten Plattform zur Verbesserung von Organtransplantation – die diesjährigen 20 Finalisten der EIT Digital Challenge decken erneut eine Vielzahl von Themen innerhalb der EIT Digital-Schwerpunktbereiche Digital Tech, Digital Wellbeing, Digital Cities, Digital Industry und Digital Finance ab. Und sie alle haben ein gemeinsames Ziel: schnell zu wachsen und zum Aufbau eines integrativen, fairen und nachhaltigen digitalen Europas beitragen.

Anzeige

EIT Digital Challenge die 8.

Die zum achten Mal in Folge stattfindende EIT Digital Challenge prämiert junge Unternehmen, die mit ihren unterschiedlichen Produktangeboten anspruchsvoller, schwer zu reproduzierender digitaler Technologien den digitalen Wandel in Europa vorantreiben. Die Gewinner werden in einer Online-Finalveranstaltung am 21. September gekürt. Auf dem Event kämpfen die Finalisten vor einer Expertenjury um Preise im Gesamtwert von 250.000 €.

Gewinner werden online am 21. September 2021 gekürt

Dabei umfasst das Preispaket für die drei Gewinnerunternehmen unter anderem ein Jahr Unterstützung durch den EIT Digital Accelerator im Wert von jeweils 50.000 Euro. Das EIT Digital Accelerator Programm unterstützt die Gewinner der Challenge bei der Ausweitung ihres Geschäfts in Europa, indem es ihnen beispielsweise hilft, internationale Kunden in den Zielmärkten zu gewinnen oder neue Wachstumsfinanzierung zu erhalten. Darüber hinaus erhält der Gewinner des ersten Platzes zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 100.000 €.

Anzeige

20 Finalisten aus 409 Bewerbern ausgewählt

Die Finalisten der EIT Digital Challenge 2021 wurden aus 409 Bewerbern ausgewählt und kommen aus 10 verschiedenen europäischen Ländern. Sie hatten im Jahr 2020 durchschnittlich einen Umsatz von 1 Mio. €, zusätzlich zu 4 Mio. € Finanzierungskapital und beschäftigten durchschnittlich 27 Mitarbeiter. Ein tolles Zeichen ist, dass 45 % der Finalisten Frauen als Gründerinnen oder Führungskräfte auf C-Level haben. Aus Deutschland sind vier Unternehmen unter den Finalisten: ParkHere, Nect, Vuframe und COMPREDICT.

Mehr bei Sophos.com

 


Über EIT Digital

EIT Digital ist eine führende europäische Organisation für digitale Innovation und unternehmerische Bildung, die die Schaffung eines starken digitalen Europas unterstützt. EIT Digital konzentriert sich dabei auf den Aufbau und die Skalierung von Unternehmen sowie auf die Unterstützung und Ausbildung von Talenten, um sie mit digitalen als auch unternehmerischen Fähigkeiten auszustatten. Dies geschieht durch die Mobilisierung eines paneuropäischen Ökosystems von über 300 Europäischen Spitzenunternehmen, KMUs, Start-ups, Universitäten und Forschungsinstituten. Als Wissens- und Innovationsgemeinschaft des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie konzentriert sich EIT Digital auf das Unternehmertum und steht bei der Integration von Bildung, Forschung und Wirtschaft an vorderster Front, indem es Studenten, Forscher, Ingenieure, Unternehmensentwickler und Unternehmer zusammenbringt.


 

Passende Artikel zum Thema

BSI-Tool für Telemetrie-Monitoring von Windows 10

Die Telemetrie in Windows 10 hat Zugriff auf umfangreiche System- und Nutzungsdaten des Betriebssystems. Zur Überwachung der Telemetrie-Komponente hat das ➡ Weiterlesen

Kryptowährungen und Tokens aus 8.000 Wallets gestohlen

Vor kurzem wurden Millionen Dollar in Form von Kryptowährungen und Tokens aus 8.000 Wallets gestohlen, die mit Solana-Blockchain verbunden sind. Tenable rät ➡ Weiterlesen

Microsoft: Subzero wohl als Staats-Trojaner entwickelt 

Eine Wiener Firma soll mehrere 0-Day-Exploits für Malware genutzt haben. Die Spezialisten von Microsoft verfolgten mehrere Angriffe und werteten sie ➡ Weiterlesen

Cisco meldet Cyber-Angriff – Erpresser bieten wohl Daten an

Bereits am 24. Mai 2022 bemerkte Cisco, dass die Login-Daten eines Mitarbeiters abgefischt und missbraucht wurden. Cisco hat zwar zu ➡ Weiterlesen

Webinar 16. August 2022: Backup-Konzept & IT-Notfallhandbuch

Backup Spezialist Novastor lädt zum kostenlosen Webinar ein am 16. August 2022 ab 11:00 Uhr zum Thema "Backup-Konzept & IT-Notfallhandbuch ➡ Weiterlesen

Medizinhilfsmittel-Hersteller medi durch Cyberattacke lahmgelegt

Der Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln medi mit Sitz in Bayreuth begrüßt seine Kunden auf der Webseite nur noch mit dem ➡ Weiterlesen

IHK vermutlich Opfer einer DDoS-Attacke

Bereits vor einigen Tagen war die Webseite der Industrie und Handelskammer (IHK) nur noch mit einer Weiterleitung auf die Webseite ➡ Weiterlesen

VMware-Warnung: Kritische Schwachstellen patchen 

VMware veröffentlicht einige Updates für mehrere schwere Schwachstellen in diversen Produkten. Bei einigen Produkten ist es sogar möglich, dass sich ➡ Weiterlesen