DDoS-Attacke auf Webseite des EU-Parlaments

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Die Webseite des EU-Parlaments war zeitweise nicht erreichbar, da sie laut Roberta Metsola, der Präsidentin des Europäischen Parlaments, von einer DDoS-Attacke lahmgelegt wurde. Eine Kreml-nahe Gruppe soll sich zu der Attacke bekannt haben.

Die Webseite und alle Dienste waren am Mittwoch den 23.11 tagsüber nicht erreichbar. Der Presseverantwortliche des EU-Parlaments, Jaume Duch, gab per Twitter bekannt, dass „die Seite wegen einer DDoS-Attacke nicht erreichbar sei. Auch einige Dienste des EU-Parlaments seien aktuell gestört durch die gezielte Überlastung“. Erst am späten Abend meldete Jaume Duch per Twitter, dass der DDOS-Angriff eingedämmt sein und die Europarlament-Website wieder vollständig zugänglich wäre. Die EP-Dienststellen würden die Situation aber weiterhin beobachten.

Anzeige

DDoS-Attacke von Kreml-naher Gruppe

Roberta Metsola, die Präsidentin des Europäischen Parlaments, setzte auch noch einen bemerkenswerten Tweet ab „@Europarl_EN
ist Opfer eines raffinierten Cyberangriffs geworden. Eine Kreml-nahe Gruppe hat sich dazu bekannt. Unsere IT-Experten setzen sich dagegen zur Wehr und schützen unsere Systeme. Und das, nachdem wir Russland zu einem Staat erklärt haben, der den Terrorismus unterstützt. Meine Antwort: #SlavaUkraini“.

Starke Attacke – aber wohl wenig Schaden

Die IT-Struktur der EU-Parlament-Webseite ist anscheinend nicht so schlecht geschützt, wie viele denken. Die Seite war zwar durch die Überlastung länger nicht erreichbar, aber ein größerer Schaden ist anscheinend nicht passiert. Zumindest war bereits am Abend das gesamte Webangebot wieder verfügbar.

Anzeige

DDoS-Attacken sind zwar technisch gesehen eine alte Angriffsart, aber sie bleiben wirkungsvoll. So erklärte erst vor kurzem Netscout, dass es  weltweit im ersten Halbjahr 2022 über 6 Millionen DDoS-Angriffe gab. In EMEA gehörten über 350.000 DNS-Amplification-Angriffe zu den Top 20-Vektor-Angriffen. Dieses Werkzeug ist ein Verstärkungsangriff für eine DDoS-Attacke.

Mehr bei Europarl.Europa.eu

 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen

Was das „neue Normal“ für die Cloud-Sicherheit bedeutet

Die Corona-Krise hat nicht nur gezeigt, wie wichtig Cloud-Services für Unternehmen sind. Nach der Krise soll es ein „neues Normal“ ➡ Weiterlesen