30.03.21 Webinar: MS Exchange – was ist jetzt zu tun?

Kaspersky_news
Anzeige

Beitrag teilen

Webinar „Microsoft Exchange Server Zero-Day-Exploits – was ist jetzt zu tun?“ Anfang März haben mehrere Sicherheitslücken in Microsoft Exchange Server weltweit weitreichende Sicherheitsprobleme ausgelöst. Kaspersky-Experten klären auf.

Durch die Ausnutzung der Schwachstellen konnten Angreifer Administratorrechte nicht nur auf die kompromittierten Server, sondern auf das gesamte Netzwerk erlangen. Noch immer lesen wir täglich von den Angriffen und ihren Folgen.

Anzeige

Exchange-Patch ist verfügbar

Microsoft hat zeitnah einen Patch veröffentlicht, dennoch ist davon auszugehen, dass weltweit und auch in Deutschland Tausende von Systemen kompromittiert wurden. Selbst wenn die Folgen eines Angriffs noch nicht erkennbar sind, kann das System infiziert sein. Unternehmen aller Größen und Branchen müssen jetzt sicherstellen, dass Angreifer entdeckt werden – auch dann, wenn sie noch nicht aktiv geworden sind. Das erfordert eine Überwachung des Systems 24/7.

Webinar am 30.03.2021 um 11:00 Uhr

Die Agenda des kostenfreien Webinars von Kaspersky:

Anzeige

  • Was ist passiert?
  • Was sagt das BSI?
  • Was muss jetzt getan werden?
  • Wie können Unternehmen Ihre Infrastruktur vor neuen, unbekannten, komplexen und hochentwickelten Angriffen schützen?

Im Kaspersky-Webinar am 30.03.2021 um 11:00 Uhr erläutern die Experten von Kaspersky, wie Sie erkennen, ob Ihre Infrastruktur kompromittiert wurde und was in diesem Fall zu tun ist. Und auch, wie Sie Ihr Unternehmensnetzwerk vor weiteren Angriffen durch Zero-Day-Schwachstellen schützen.

Direkt beim kostenfreien Webinar anmelden von Kaspersky.com

 


Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnde Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 250.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter www.kaspersky.com/


 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

Kaspersky Endpoint Security for Business mit EDR Optimum & Sandbox

Zukunftsweisender 3-in-1-Lösungsansatz für erweiterte Cybersicherheit für mittelständische und große Unternehmen Die neueste Version der Kaspersky-Flaggschifflösung Endpoint Security for Business [1] ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen