Update: Blocky Ransomware-Schutz für Backups

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Im neuen Update für den Ransomware-Schutz für Backups Blocky for Veeam® 2.5 mit gibt es nun einen zusätzlichem benutzerunabhängigem Passwortschutz.

Cristie Data und GRAU DATA, die seit September 2019 eine enge Technologiepartnerschaft pflegen, präsentieren gemeinsam die neueste Version Blocky for Veeam® 2.5. Der Ransomware-Schutz verhindert die Verschlüsselung der Sicherungsdaten und bietet in seiner neuen Version zusätzliche Sicherheits-Features, darunter auch den unberechtigten Zugriff auf Administratorenebene. Mit einer erweiterten integrierten Passwortsicherheit haben Unternehmen die Gewissheit, dass unbefugte Aktionen auch von der Administrationskonsole aus unterbunden sind. Selbst nach dem Einloggen des Administrators lassen sich kritische Kernfunktionen, wie die Deinstallation oder das Abschalten des Ransomware-Schutzes, nur mit einem zusätzlichen und unabhängigen Passwort auslösen. Das Blocky Update 2.5 ist bei Cristie Data ab sofort verfügbar.

„Das Backup ist die letzte Verteidigungslinie gegen Ransomware. Nur wenn das Backup von kriminellen Handlungen unberührt bleibt, können unsere Kunden ihre Daten zuverlässig wiederherstellen und damit nicht nur die Lösegeldforderung umgehen, sondern auch für eine zuverlässige Business Continuity sorgen“, erklärt Volker Wester, Geschäftsführer, bei Cristie Data. „Mit den zusätzlichen Updates haben unsere Kunden eine noch höhere Sicherheit, auch von innen heraus.“

Blocky Ransomware-Schutz auf Basis von WORM-Technologie

Der GRAU DATA Ransomware-Schutz Blocky for Veeam® schafft zuverlässigen Schutz für Datensicherungen vor krimineller Datenverschlüsselung. Der Software ist für Unternehmen jeder Größenordnung geeignet und lässt sich leicht in existierende Umgebungen integrieren – skalierbar, flexibel und unabhängig von existierenden IT-Infrastrukturen. Basis ist die erprobte GRAU DATA WORM-Technologie. Durch speziell angepasste Rechte ist ausschließlich der Backup-Anwendung die Veränderung von Backup-Daten erlaubt. Alle anderen Programme einschließlich Ransomware bleibt jeglicher Zugriff verwehrt. Für die Datensicherung muss sich die Backup-Software mit einem sicheren Fingerabdruck ausweisen. Nur wenn der einzigartige Fingerabdruck mit der hinterlegten Referenz übereinstimmt, lässt Blocky den schreibenden Zugriff auf die Daten zu. Alle anderen Anwendungen, insbesondere die Schadsoftware, werden durch den Filter blockiert. Die Ransomware trifft somit auf WORM-geschützte Backupdaten und hat keine Chance für Manipulation oder Verschlüsselung.

Mehr dazu bei Graudata.com

 


Über GRAU DATA

GRAU DATA ist Spezialist für Archivierungstechnologien mit einer kompletten Softwareprodukt-Familie, die eine flexible und hoch skalierbare Archivierung von Unternehmensdaten ermöglicht. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Schwäbisch Gmünd und ist direkt oder indirekt mit Partnern in allen wichtigen europäischen Ländern sowie in den USA vertreten. Zahlreiche renommierte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen nutzen die Software Lösungen von GRAU DATA. (www.graudata.com)


 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

CISOs unter Druck: Sollen Cyberrisiken herunterspielen

Die Studienergebnisse zum Umgang mit Cyberrisiken in Unternehmen haben es in sich. Die Trend Micro-Studie zeigt: Drei Viertel der deutschen ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen

Keylogger stiehlt bei Exchange Servern Login-Daten

Das Incident Response Team des PT ESC hat einen neuartigen Keylogger in der Hauptseite eines Microsoft Exchange Servers entdeckt. Jeder ➡ Weiterlesen