Kurios: Malware blockiert Zugang zu Filesharing-Portalen

Sophos News
Anzeige

Beitrag teilen

Sophos entdeckt kuriose Cyberattacke: Malware blockiert Nutzern von raubkopierter Software Zugang zu Filesharing-Portalen. Die schadhaften Dateien sind für 64-bit Windows 10 kompiliert, dann aber mit gefälschten digitalen Zertifikaten signiert.

Der jüngste Sophos-Fund ist eine Malware, die Filesharing-Nutzer angreift und den Zugang zu Piraterie-Seiten blockiert. Die kriminellen Entwickler haben ihre Malware als geknackte Versionen beliebter Online-Spiele wie Minecraft oder Among us getarnt, oder als Tools wie Microsoft Office, Sicherheitssoftware etc. Über die BitTorrent-Plattform wird sie von einem von der digitalen Filesharing-Website „ThePirateBay“ gehosteten Konto angeboten. Einmal installiert, blockiert die Schadsoftware den Zugang des Nutzers für eine lange Liste von Webseiten, inklusive zahlreichen, die raubkopierte Software verbreiten.

Anzeige

Besonders seltsam für die Analysten

  • Die Angreifer nutzen einen uralten Ansatz, bei dem sie die Einstellungen der Hosts-Datei auf einem infizierten Gerät ändern, um zahlreiche Webseiten „lokal zu hosten“.
  • Einige der hundert Webseiten, die derart gehostet sind, haben mit raubkopierter Software gar nichts zu tun, manche sind sogar inaktiv oder seit 2012/2013 geschlossen.
  • Die schadhaften Dateien sind für 64-bit Windows 10 kompiliert, dann aber mit gefälschten digitalen Zertifikaten signiert, die nicht einmal einer sehr rudimentären Prüfung standhalten könnten.
  • Einmal heruntergeladen und installiert geht die Malware auf die Jagd nach Dateien mit Namen 7686789678967896789678 und 412412512512512. Sobald diese gefunden werden, stoppt der Angriff. Die Sophos-Forscher vermuten, dass diese Konstruktion die Cyberkriminellen selbst vor einer Infektion mit ihrer Kreation schützen soll.

Die Malware löst eine gefälschte Fehlermeldung aus, wenn sie ausgeführt wird. Sie fordert den Anwender auf, die Software neu zu installieren. Laut Sophos ein Versuch zur Verschleierung.

Mehr bei Sophos.com

 


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren. Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.


 

Passende Artikel zum Thema

Dreifach Strafe: Ransomware-Erpressung, Datenverlust, Strafgebühren

Nachlässige Unternehmen sind schnell dreifach bestraft: erst die Ransomware-Erpressung, dann der Datenverlust und zu guter Letzt die Strafgebühr für einen ➡ Weiterlesen

Finanzbetrug mit Liquidity Mining – Betrugsmasche im Krypto-Hype

Sophos erklärt in seiner Untersuchung wie Liquidity Mining - der neueste Krypto-Währungs-Investitionswahnsinn - von Cyberkriminellen als Plattform genutzt wird. „Die ➡ Weiterlesen

Threat Hunting: Fünf Schritte für die erfolgreiche Jagd

Threat Hunting und ein effektiver Notfallplan erhöhen die Security für Unternehmen und reduziert die Auswirkungen von Cyberattacken maßgeblich. Schließlich haben ➡ Weiterlesen

Sophos-Studienergebnisse zu reaktivierten Emotet Botnets

Sicherheitsforscher in den SophosLabs haben sich intensiv mit den aktuellen Aktivitäten des reaktivierten Emotet Botnets befasst. Sie beschreiben, wie Emotet aktuell ➡ Weiterlesen

Sophos Firewall mit noch mehr Netzwerkleistung und -flexibilität

Sophos hat heute eine neue Version der Sophos Firewall mit Xstream Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN)-Funktionen und Virtual Private Network ➡ Weiterlesen

Studie: Zwei von drei Unternehmen waren bereits Ransomware-Opfer

Die neue Sophos-Studie „State of Ransomware 2022" belegt: 67 Prozent der deutschen Unternehmen waren bereits von Erpressermalware betroffen. 2020 waren ➡ Weiterlesen

Cybercrime-Trainees bereiten Attacke vor?

Effektive Arbeitsteilung oder Anzucht von Cybercrime-Trainees? Nach einer eher stümperhafter Netzwerkinfiltration übernehmen abschließend die Profis mit Lockbit Ransomware. Den Sophos Forscher ist ➡ Weiterlesen

Log4j-Log4Shell: Angreifer nutzen Schwachstelle für dauerhaften Server-Zugang

Forscher der SophosLabs entdeckten drei Hintertüren und vier Cryptominer, die auf ungepatchte VMware Horizon Server zielen, um dauerhaft Zugang zu ➡ Weiterlesen