FBI: Colonial Pipeline Bitcoin-Lösegeld beschlagnahmt 

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Vor kurzem hatten Cybergangster die das Unternehmen Colonial Pipeline mit Ransomware angegriffen und ein Lösegeld in Millionenhöhe als Bitcoin gefordert. Das FBI hat den Weg des Lösegelds verfolgt und Bitcoin-Wallets im Wert von 2,3 Millionen Dollar beschlagnahmt und die Wallets sogar geleert.

Der Bitcoin-Coup des FBI ist eine Kampfansage. Im Visier: die Infrastruktur der Kriminellen. Als die APT-Bande mit ihrer Ransomware im Mai das Unternehmen Colonial Pipeline lahmlegte, liefen die Tankstellen an der US-Ostküste trocken und es kam zu Panikkäufen. Relativ schnell hat die die US-Justiz nun einen echten Erfolg erzielt. Nach Angaben des FBI wurde ein großer Teil des in Bitcoin gezahlten Lösegelds beschlagnahmt.

Anzeige

Bitcoin-Lösegeld beschlagnahmt

Dieser Schritt ist mehr als nur ein Ermittlungserfolg. Er ist eine Kampfansage der US-Regierung an alle Ransomware-Banden. So soll das FBI 63,7 Bitcoin im Wert von derzeit etwa 2,3 Millionen Dollar beschlagnahmt haben. Es sei gelungen eine digitale Geldbörse (Wallet ) zu identifizieren, die die Angreifer benutzt hatten, um die Beute zu verteilen. Auch wenn es kompliziert ist, so lassen sich Geldströme von Bitcoin-Wallets verfolgen. Laut FBI schaffte man es zudem an die Verschlüsselungs-Codes der Wallet kommen und konnte sie so übernehmen. Wie das allerdings funktioniert hat, war vom FBI nicht zu erfahren.

Mehr bei Spiegel.de

 

Passende Artikel zum Thema

Schwachstelle in Netgear-Router lässt externen Zugriff zu

Tenable hat eine Schwachstelle in einem neuen NETGEAR-Router entdeckt. Der beliebte WiFi 6-Router ist bekannt für seine große Flächenabdeckung und ➡ Weiterlesen

Mitarbeiter: 90 Prozent brauchen Basisschulung in Cybersicherheit

89 Prozent der Mitarbeiter in Unternehmen benötigen Cybersicherheitsschulungen. Etwa jeder Dritte Mitarbeiter kann dabei nicht ausreichend Wissen zum Umgang mit ➡ Weiterlesen

Cyber-Attacken gegen ausländische Regierung

Forscher von Avanan, berichten über Angriffe auf den karibischen Inselstaat Föderation St. Kitts und Nevis und erklären, wie Hacker dort ➡ Weiterlesen

CryWiper: Ransomware zerstört in Wirklichkeit die Daten

Die Experten von Kaspersky haben eine neue Ransomware entdeckt: CryWiper. Sie agiert zu Beginn wie eine Verschlüsselungs-Software. Aber die Daten ➡ Weiterlesen

MacOS Monterey: Endpoint-Schutz-Lösungen im Test

AV-TEST hat im September & Oktober 2022 im Labor 6 Endpoint-Schutz-Lösungen für Unternehmen unter MacOS Monterey geprüft. Zusätzlich wurden 7 ➡ Weiterlesen

LockBit senkt Preis für Continental-Daten auf 40 Millionen Dollar

LockBit hat bei seinem Ransomware-Angriff auf Continental über 40.000 Gigabyte Daten entwendet. Mit dabei: vertrauliche Unterlagen von VW, BMW, Mercedes. ➡ Weiterlesen

Kennen Angestellte die IT-Notfallpläne im Unternehmen?

G DATA Studie zeigt: Große Unternehmen sind besser auf IT-Notfälle vorbereitet als kleine Firmen. Das belegt die aktuelle Studie „Cybersicherheit ➡ Weiterlesen

Zahl der von Datenlecks betroffenen Unternehmen bleibt hoch

Laut einer Analyse des Dark Web Monitors ist die Zahl von Datenlecks betroffener Unternehmen weiterhin sehr hoch. Allerdings sind durch ➡ Weiterlesen