Die gefährlichste Malware im November: Formbook Platz 1

Malware Hitliste im November: Formbook auf Platz

Beitrag teilen

Die häufigste Malware im November 2023 ist der Infostealer Formbook und die am häufigsten angegriffene Branche ist ISP/MSP. Command Injection Over HTTP war die am häufigsten ausgenutzte Schwachstelle.

Check Point Software Technologies hat seinen globalen Bedrohungsindex für November 2023 veröffentlicht:

Top-Malware in Deutschland

Der erste Platz in Deutschland wurde von Formbook erreicht. Formbook ist ein Infostealer, der auf das Betriebssystem Windows abzielt und erstmals 2016 entdeckt wurde. Er wird in Hacker-Underground-Foren als Malware-as-a-Service (MaaS) vermarktet, da er über leistungsfähige Umgehungstechniken verfügt und relativ preiswert ist. Neu hinzu kommt Fakeupdates. Auf Platz 3 steht Nanocore.

*Die Pfeile beziehen sich auf die Veränderung der Rangfolge im Vergleich zum Vormonat.

1. ↑ Formbook – Formbook ist ein Infostealer, der auf das Windows-Betriebssystem abzielt und erstmals im Jahr 2016 entdeckt wurde. Er wird in Underground-Hacking-Foren als Malware-as-a-Service (MaaS) vermarktet, da er starke Umgehungstechniken und einen relativ niedrigen Preis hat. Formbook sammelt Anmeldeinformationen von verschiedenen Webbrowsern, sammelt Screenshots, überwacht und protokolliert Tastatureingaben und kann Dateien auf Anweisung von seinem C&C herunterladen und ausführen.

2. ↑ Fakeupdates – Fakeupdates (auch bekannt als SocGholish) ist ein in JavaScript geschriebener Downloader, der die Nutzdaten auf die Festplatte speichert, bevor er sie ausführt. Durch Fakeupdates kam es zu weiteren Infektionen durch zahlreiche zusätzliche Malware wie GootLoader, Dridex, NetSupport, DoppelPaymer und AZORult.

3. ↓ Nanocore – Nanocore ist ein Fernzugriffs-Trojaner (RAT), der auf Benutzer von Windows-Betriebssystemen zielt und erstmals 2013 beobachtet wurde. Alle Versionen des RAT enthalten grundlegende Plugins und Funktionen, wie Bildschirmaufnahmen, Krypto-Währungs-Mining, Fernsteuerung des Desktops und Diebstahl von Webcam-Sitzungen.

Top 3 Schwachstellen

Im vergangenen Monat war Command Injection Over HTTP die am häufigsten ausgenutzte Schwachstelle, von der 45 Prozent der Unternehmen weltweit betroffen waren, gefolgt von Web Servers Malicious URL Directory Traversal mit 42 Prozent der Unternehmen weltweit. An dritter Stelle lag Zyxel ZyWALL Command Injection (CVE-2023-28771) mit einer weltweiten Auswirkung von 41 Prozent.

1. ↑ Command Injection Over HTTP (CVE-2021-43936, CVE-2022-24086) – Eine Command Injection over HTTP-Schwachstelle wurde gemeldet. Ein entfernter Angreifer kann dieses Problem ausnutzen, indem er eine speziell gestaltete Anfrage an das Opfer sendet. Bei erfolgreicher Ausnutzung könnte ein Angreifer beliebigen Code auf dem Zielrechner ausführen.

2. ↑ Web Server Malicious URL Directory Traversal (CVE-2010-4598,CVE-2011-2474,CVE-2014-0130,CVE-2014-0780,CVE-2015-0666,CVE-2015-4068,CVE-2015-7254,CVE-2016-4523,CVE-2016-8530,CVE-2017-11512,CVE-2018-3948,CVE-2018-3949,CVE-2019-18952,CVE-2020-5410,CVE-2020-8260) – Es existiert eine Directory Traversal-Schwachstelle auf verschiedenen Webservern. Die Sicherheitsanfälligkeit ist auf einen Eingabevalidierungsfehler in einem Webserver zurückzuführen, der die URL für die Verzeichnisüberquerungsmuster nicht ordnungsgemäß bereinigt. Eine erfolgreiche Ausnutzung erlaubt es nicht authentifizierten Angreifern, beliebige Dateien auf dem verwundbaren Server offenzulegen oder darauf zuzugreifen.

3. ↓ Zyxel ZyWALL Command Injection (CVE-2023-28771) – In Zyxel ZyWALL besteht eine Schwachstelle für Command Injection. Wenn diese Schwachstelle erfolgreich ausgenutzt wird, können entfernte Angreifer beliebige Betriebssystembefehle auf dem betroffenen System ausführen.

Top 3 Mobile Malware

Anubis war auch im vergangenen Monat die am häufigsten verbreitete mobile Malware, gefolgt von AhMyth und diesmal SpinOk.

1. ↔ Anubis – Anubis ist eine Banking-Trojaner-Malware, die für Android-Mobiltelefone entwickelt wurde. Seit seiner ersten Entdeckung hat er zusätzliche Funktionen erhalten, darunter Remote-Access-Trojaner (RAT), Keylogger, Audio-Aufnahmefunktionen und verschiedene Ransomware-Funktionen. Er wurde in Hunderten von verschiedenen Anwendungen im Google Store entdeckt.

2. ↔ AhMyth – A AhMyth ist ein Remote-Access-Trojaner (RAT), der im Jahr 2017 entdeckt wurde. Er wird über Android-Apps verbreitet, die in App-Stores und auf verschiedenen Websites zu finden sind. Wenn ein Nutzer eine dieser infizierten Apps installiert, kann die Malware sensible Informationen vom Gerät sammeln und Aktionen wie Keylogging, das Erstellen von Screenshots, das Versenden von SMS-Nachrichten und das Aktivieren der Kamera durchführen, was in der Regel zum Diebstahl sensibler Informationen genutzt wird.

3. ↑ SpinOk – SpinOk ist ein Android-Softwaremodul, das wie ein Spionageprogramm funktioniert. Es sammelt Informationen über auf Geräten gespeicherte Dateien und kann diese an böswillige Bedrohungsakteure weiterleiten. Das Schadmodul wurde in mehr als 100 Android-Apps gefunden und bis Mai 2023 mehr als 421.000.000 Mal heruntergeladen.

Top 3 der angegriffenen Branchen und Bereiche in Deutschland

1. ↑ ISP/MSP

2. ↔ Gesundheitswesen

3. ↑Einzelhandel/Großhandel

Der Global Threat Impact Index und die ThreatCloud Map von Check Point basieren auf der ThreatCloud Intelligence von Check Point. ThreatCloud bietet Echtzeit-Bedrohungsdaten, die von Hunderten von Millionen Sensoren weltweit über Netzwerke, Endpunkte und Mobiltelefone abgeleitet werden. Angereichert wird diese Intelligenz mit KI-basierten Engines und exklusiven Forschungsdaten von Check Point Research, der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Check Point Software Technologies.

Direkt zur vollständigen Liste auf CheckPoint.com

 


Über Check Point

Check Point Software Technologies GmbH (www.checkpoint.com/de) ist ein führender Anbieter von Cybersicherheits-Lösungen für öffentliche Verwaltungen und Unternehmen weltweit. Die Lösungen schützen Kunden vor Cyberattacken mit einer branchenführenden Erkennungsrate von Malware, Ransomware und anderen Arten von Attacken. Check Point bietet eine mehrstufige Sicherheitsarchitektur, die Unternehmensinformationen in CloudUmgebungen, Netzwerken und auf mobilen Geräten schützt sowie das umfassendste und intuitivste „One Point of Control“-Sicherheits-Managementsystem. Check Point schützt über 100.000 Unternehmen aller Größen.


 

Passende Artikel zum Thema

Gesundheitswesen bevorzugtes Ziel für E-Mail-Angriffe

In einer Umfrage war das Gesundheitswesen häufiger als der Durchschnitt von E-Mail-Sicherheitsverletzungen betroffen. Vor allem die Wiederherstellungskosten nach solchen Angriffen ➡ Weiterlesen

Die gefährlichste Malware im November: Formbook Platz 1

Die häufigste Malware im November 2023 ist der Infostealer Formbook und die am häufigsten angegriffene Branche ist ISP/MSP. Command Injection ➡ Weiterlesen

KI-basierte Cybersecurity noch ganz am Anfang

Cybersecurity-Verantwortliche sehen zwar das große Potential, das in KI-basierten Securitylösungen steckt, aber eine breite Umsetzung in den Unternehmen ist noch ➡ Weiterlesen

IT-Fachkräfte: 149.000 Stellen in Deutschland nicht besetzt

Laut Bitkom-Umfrage bleiben Stellen für IT-Fachkräfte im Durchschnitt über sieben Monate unbesetzt. 77 % der Befragten erwarten, dass sich die ➡ Weiterlesen

Künstliche Intelligenz: Die wichtigsten Trends 2024

Die Weiterentwicklungen im Bereich Künstlicher Intelligenz bergen für Unternehmen sowohl Risiken für die Cybersicherheit als auch Chancen. Vor allem in ➡ Weiterlesen

Prognosen zur Sicherheit von cyber-physischen Systemen 2024

Die großen geopolitischen Krisen des vergangenen Jahres, wie der anhaltende Krieg Russlands gegen die Ukraine und der Nahost-Konflikt, haben sich ➡ Weiterlesen

Linux-Systeme im Visier von Ransomware-Angreifern

Seit einigen Jahren nehmen die Angriffe auf Linux-Systeme zu. Ein Anbieter von Sicherheitslösungen hat deshalb in einer Studie Ransomware-Angriffe auf ➡ Weiterlesen

CISOs im Jahr 2024

Was denken CISOs, was in 2024 alles passieren wird? Einer ist Sergej Epp, Chief Information Security Officer (CISO) für Zentraleuropa ➡ Weiterlesen