Zero Trust verstehen und im Unternehmen anwenden

Anzeige

Beitrag teilen

ESET bietet Interessierten ein kostenloses ePaper zum Thema: Zero Trust verstehen und im Unternehmen anwenden. Das kostenlose Basiswissen zum Thema Zero Trust erklärt ESET in seinem Security-Blog.

Der IT-Sicherheitshersteller ESET hat ein kostenloses ePaper zum Thema Zero Trust veröffentlicht. In diesem Beitrag erläutern die Experten, was Zero Trust überhaupt ist, wie sich der alternative Denkansatz zur IT-Security in den Jahren weiterentwickelte und wie Organisationen den ersten Schritt weg von der Perimeter-basierten IT-Sicherheitsstruktur zum umfassenden Zero Trust-Modell machen können.

Anzeige

IT-Security: Investitionen von fast 7 Milliarden Euro

Die Investitionen in IT-Security steigen von Jahr zu Jahr. In Deutschland erwarten die Experten von Statista Ausgaben in Höhe von ca. 6,82 Milliarden Euro – Tendenz steigend. Gleichzeitig wachsen aber auch die Anzahl der erfolgreichen Cyberangriffe und die Schadenssummen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Deutsche Bundestag, Kliniken, Landkreisverwaltungen, Möbelhausketten oder Elektromärkte von Hackern attackiert wurden: Der Trend ist eindeutig. Die Perimeter-basierte IT-Sicherheit kommt an ihre Grenzen, sodass Cyberkriminelle immer erfolgreicher agieren. Neue Denkansätze und Lösungen sind gefragt.

Dies lässt nur einen Schluss zu: Mit herkömmlichen Mitteln und Plänen der eigenen Stärken wird man nicht Herr der Lage. Gerade der Kampf gegen Cyberkriminelle zeigt deutlich, dass das bloße Aneinanderreihen von Sicherheitsmaßnahmen bei weitem nicht mehr ausreicht. Eine strategische Lösung muss her, die auch Antworten auf das Risiko durch „weiche“ Gefahrenfaktoren – vom einzelnen Mitarbeiter bis zur ungepatchten Schwachstelle – mit einbeziehen.

Anzeige

Zero Trust – mehr als ein Buzzword

Und so verwundert es nicht mehr, dass eine Idee aus den Anfängen des Internets seine Renaissance feiert: Zero Trust. Der nicht ganz „taufrische“ Ansatz für mehr IT-Sicherheit rückt für viele Organisationen wieder in den Fokus. Doch welche Idee steckt hinter Zero Trust oder ist es wieder nur ein sogenanntes „Buzzword“, das temporär durch die IT-Szene wabert? Warum ist Zero Trust wieder so aktuell, obwohl es die letzten Jahre mehr oder weniger in der Versenkung verschwand? Genau diesen Fragen geht ESET in seinem Paper nach und zeigt anhand des ESET Reifegradmodells, wie sich das Grundprinzip in der Praxis umsetzen lässt.

Mehr bei ESET.com

 


Über ESET

ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.


 

Passende Artikel zum Thema

Mit Zero Trust identitätsbasierte Angriffe bekämpfen

Identitätsbasierte Bedrohungen sind zu einer Hauptquelle für Angriffe und Datenschutzverletzungen geworden. Daher benötigen Unternehmen heute eine verbesserte Identitätserkennung und neue ➡ Weiterlesen

Tücken des Cloud Computing

Neuer Bericht zeigt die Tücken des Cloud Computing: Cloud Computing hat sich in vielen Bereichen in den letzten Jahren bereits ➡ Weiterlesen

IT-Sicherheit: Ausreden schützen nicht

Die Cyberrisiken steigen kontinuierlich. Die erforderlichen Investitionen in die IT-Sicherheit bleiben aber oft unzureichend, weil viele Unternehmen sich ausreichend geschützt ➡ Weiterlesen

Work-from-Anywhere-Modells birgt erhöhtes Cyber-Risiko-Potential

Absolute Software veröffentlicht Ergebnisse aus aktueller IT-Sicherheitsstudie: Zunehmende Gerätemobilität zusammen mit der Anfälligkeit von Sicherheitskontrollen unterstreicht den Bedarf an robusten Endpoint- ➡ Weiterlesen

86 Prozent wollen ihr IT-Sicherheitsbudget bis 2024 erhöhen

Vielen Unternehmen sind die betrieblichen Gefahren durch IT-Vorfälle bewusst. Sie planen Investitionen in Technik und Know-how und nähern sich auch ➡ Weiterlesen

Security Cloud in der Cloud und in SaaS-Umgebungen

Rubrik, die Zero Trust Data Security Company, hat die Rubrik Security Cloud vorgestellt, um Geschäftsdaten zu schützen, wo immer sie ➡ Weiterlesen

Zero Trust: Paradigmenwechsel in der Cybersicherheit

Never trust, always verify – diesem Motto folgt das Sicherheitsmodell „Zero Trust“. Keinem Akteur, der auf Ressourcen zugreifen möchte, wird ➡ Weiterlesen

Digital Workplace: Führungskräfte verkennen Sicherheitslücken

Der Security-Anbieter Ivanti hat die Ergebnisse einer Studie zur Sicherheit im Digital Workplace vorgestellt. Darin wird klar: Die IT hat ➡ Weiterlesen