Bitglass Cloud Security Report 2020
Bitglass Security Report 2020

Der Cloud-Sicherheitsanbieter Bitglass hat seinen Cloud Security Report 2020 vorgestellt, in dem untersucht wird, inwiefern Unternehmen angemessene Cloud-Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben. Bitglass hat mit einer führenden Community für Cyber-Sicherheit zusammengearbeitet und IT- und Sicherheitsexperten befragt, um herauszufinden, wo ihre Sicherheitsbedenken liegen und um mehr über die Maßnahmen zu erfahren, die Unternehmen ergreifen, um Daten in der Cloud zu schützen. Sicherheit der Public Cloud gefährdet Nahezu alle Befragten (93 Prozent) äußerten sich über die Sicherheit der Public Cloud als mäßig bis…

Mehr lesen

Cyberkriminelle nutzen Cloud-Logs
Cloud Security Cloud-Logs

Cyberkriminelle nutzen Cloud-Technologie zur Beschleunigung von Angriffen auf Unternehmen. Trend Micro Research findet Terabytes gestohlener Daten zum Verkauf in Cloud-Logs. Trend Micro hat eine neue Art der Cyberkriminalität identifiziert. Kriminelle nutzen Cloud-Dienste und -Technologien, um Angriffe zu beschleunigen. Unternehmen haben somit weniger Zeit, um einen Datenverlust zu erkennen und darauf zu reagieren. Forscher von Trend Micro fanden Terabytes an internen Geschäftsdaten von Unternehmen sowie Logins für beliebte Anbieter wie Amazon, Google, Twitter, Facebook und PayPal, die im Dark Web zum…

Mehr lesen

Neue Strategie gegen Fachkräftemangel
Neuronen Gehirn Diversität Fachkräftemangel

Deutsche Sicherheitsspezialisten plädieren für Vielfalt und Neurodiversität. Bitdefender-Studie: 47% sehen in Neurodiversität eine Strategie gegen Fachkräftemangel und blinde Flecken. Ein Kommentar von Liviu Arsene, Global Cybersecurity Researcher bei Bitdefender. Kein Zweifel: Der Mangel an IT-Sicherheits-Fachkräften und -Expertise ist dramatisch. Rund drei von zehn Cybersecurity-Spezialisten in Deutschland sagen laut einer Bitdefender-Studie einen gravierenden Effekt voraus, wenn der Mangel an Cybersecurity-Expertise für fünf weitere Jahre anhalten wird: 21% der deutschen Befragten sagen, es werde „ernsthafte Störungen“ verursachen. Weitere 7% sagen sogar,…

Mehr lesen

Wertvolle Daten immer im Blick
Datenschutz Datensicherheit Cloud

Data Discovery und kontextbewusste Datensicherheit. Durch die steigende Cloud-Nutzung, Remote-Arbeit und Interkonnektivität der Geschäftsprozesse werden sensible Daten heutzutage in einer Vielzahl von Systemen, Anwendungen und Datenbanken gespeichert, was ihren Schutz zu einer Herausforderung macht. Um Daten effektiv vor Verlust und Diebstahl schützen zu können, muss ein Unternehmen nicht nur wissen, welche Daten es besitzt, sondern auch, wo sie gespeichert sind, wer Zugang zu ihnen hat, wo auf sie zugegriffen wird und wie sie übertragen werden. Als einer der größten Business-Intelligence-Trends der…

Mehr lesen

220% Phishing-Angriffe durch COVID-19
F5 Phishing Fraud report

Der Phishing and Fraud Report von F5 Labs zeigt: COVID-19-bezogene Betrügereien und immer raffiniertere Attacken verschärfen weltweite Gefahrenlage. Phishing-Angriffe steigen durch COVID-19 um 220 Prozent. Die COVID-19-Pandemie führt weiterhin zu deutlich verstärkten Phishing- und Betrugsversuchen, wie eine aktuelle Analyse von F5 Labs belegt. Laut der heute veröffentlichten vierten Ausgabe des Phishing and Fraud Report sind Phishing-Vorfälle auf dem Höhepunkt der weltweiten Pandemie im Vergleich zum Jahresdurchschnitt um 220 Prozent gestiegen. Auf Basis der Daten des Security Operations Center (SOC)…

Mehr lesen

Ransomware 2.0: sensible Veröffentlichungen
Ransomware 2.0 Cyber Attacke Verschlüsselung

Die neue Strategie der Angreifer: sensible Veröffentlichungen. Cyberkrimelle greifen ausgesuchte Unternehmen und Branchen verstärkt im Rahmen gezielter Kampagnen an. Sensible Daten werden nicht mehr nur chiffriert – stattdessen wird mit deren Publikation im Netz gedroht. So sieht laut Kaspersky Ransomware 2.0 aus. Aktuelle Ransomware-Angriffe zeigen, dass Cyberkriminelle ihre Strategie ändern: Sie gehen weg von einer reinen Verschlüsselung hin zu zielgerichteten Attacken mit der Drohung, vertrauliche Daten zu veröffentlichen, sollte das geforderte Lösegeld nicht gezahlt werden. Zu diesem Schluss kommen die…

Mehr lesen

Studie zur IT-Sicherheit: Cyber Security 2020
IDG Studie Cyber Security 2020 Drive Lock

Studie zur IT-Sicherheit: Endpoints, Hacker und Sicherheit in der Digitalisierung. DriveLock veröffentlicht als Kooperationspartner der aktuellen Studie „Cyber Security 2020“ von COMPUTERWOCHE und CIO die wichtigsten Herausforderungen und Strategien beim Schutz von IT-Systemen. „Die Studienergebnisse zeigen große Unterschiede in der Wahrnehmung der Cyberrisiken zwischen Befragten aus der Führungsebene und aus den Fachbereichen“, kommentiert Anton Kreuzer, CEO von DriveLock. Mit 38% bewerten C-Level-Entscheider den Schutz der Endpunkte als größte Herausforderung, während in den Fachbereichen die externe Bedrohungslage mit 51% an…

Mehr lesen

Komponenten für sicheres Remote Work
Cyber Security Access Zero trust Networm

Die Möglichkeiten digitaler Technologien machen das tägliche Pendeln in ein Bürogebäude, in dem man acht Stunden seinen Dienst verrichtet, zunehmend zu einem überholten Konstrukt. Wie sich im Zuge der Pandemiekrise in den vergangenen Monaten herausgestellt hat, herrscht insbesondere bei Remote Work ein überaus hohes Produktivitätsniveau. Dennoch stellen Unternehmen sich die Frage, ob das Konzept in ihrer Organisation eine Zukunft hat. Falls Remote Work dauerhaft für einen Großteil oder gar die gesamte Belegschaft eingerichtet werden soll, müssen IT-Teams eine Lösung…

Mehr lesen

Arbeitnehmer mit bionischer Gehirnoptimierung
Bionik Chip im gehirn

Vielleicht werden in Zukunft Arbeitgeber nach Arbeitnehmern mit bionischer Gehirnoptimierung suchen: 16 Prozent der Deutschen sind offen für Intelligenzsteigerung durch Human Augmentation, doch Cybersicherheitsaspekte dürfen dabei nicht vernachlässigt werden. Ein Chip im Gehirn mit direkter Verbindung ins Internet – klingt zumindest für viele Nutzer nach einer guten Idee. So hat eine internationale Kaspersky-Studie ergeben, dass mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) sich – wenn er oder sie die Möglichkeit bekäme – das eigene Intelligenz-Potenzial durch technologische Hilfe optimieren lassen…

Mehr lesen

Business-Report zur Bedrohungslandschaft 2020
Bitdefender threat report 2020

Cybersecurity-Spezialist Bitdefender veröffentlicht Business-Report zur Bedrohungslandschaft 2020: Fast zwei Drittel der Schwachstellen könnten längst gepatcht sein. Ungepatchte Schwachstellen, Verschleierungstaktiken und APTs (Advanced Persistent Threats): Der Bitdefender Business-Report zur aktuellen Bedrohungslage beschreibt die Herausforderungen, denen sich Organisationen stellen müssen. Dazu gehören erstens massenhafte Angriffe auf ältere Schwachstellen, für die bereits Patches verfügbar sind, zweitens die Zunahme von Verschleierungstaktiken, die zusätzliche Erkennungsmechanismen erfordert und drittens die Durchsetzung des Geschäftsmodells „APT-Hacker-for-hire“. Durch Corona wurde die Arbeitswelt verlagert Liviu Arsene, Global Cybersecurity Researcher…

Mehr lesen

GermanEnglishSpanishFrench