Sophos nimmt an MITRE ATT&CK Sicherheitsevaluierung teil

Sophos News
Anzeige

Beitrag teilen

Sophos nimmt mit Intercept X an den MITRE ATT&CK Forschungen für Carbanak- und FIN7-Bedrohungen teil. Die Teilnehmer testen Erkennungsfunktionen von Endpoint-Protection- und EDR-Lösungen.

Die Bedrohungsgruppen Carbanak und FIN7 gehören zu den weltweit hoch aktiven Cybergefahren und haben den Ruf, innovative Technologien für ihre Angriffe einzusetzen, um Daten zu stehlen, zu zerstören oder zu verschlüsseln. Carbanak ist bekannt für Angriffe auf Banken, FIN7 zielt auf den Einzelhandel, Restaurants und das Gastgewerbe. Um den Schutz gegen diese Bedrohungsgruppen zu optimieren, beteiligen sich namhafte Hersteller von Security-Lösungen an den Evaluierungen und Tests bei MITRE ATT&CK (Adversarial Tactics, Techniques & Common Knowledge). Die weltweit zugängliche Wissensdatenbank dient als Grundlage für die Entwicklung von Schutzmechanismen gegen Cyberbedrohungen.

Anzeige

MITRE ATT&CK Sicherheitsevaluierung

Sophos schickt für die aktuellen Tests seine Security-Lösung Intercept X ins Rennen. Derzeit werden die Bedrohungsmuster von rund 30 Security-Spezialisten evaluiert. Die Ergebnisse aus den Untersuchungen von den einzelnen Erkennungs- und Abwehrtechnologien werden im nächsten Jahr erwartet. MITRE ATT&CK ist eine Initiative der MITRE Corporation, eine Organisation zum Betrieb von Forschungsinstituten, die durch Abspaltung vom Massachusetts Institute of Technology entstanden ist.

„Unternehmen benötigen wirkungsvolle Lösungen, um hoch aktive Cyber-Bedrohungsgruppen zu erkennen und vor allem abzuwehren. Durch die Ergebnisse der MITRE ATT&CK Tests und durch den öffentlichen Zugang zu den Ergebnissen haben Security-Spezialisten die Möglichkeit, die effizientesten Lösungen für ihre Anforderungen zu wählen. Neben unseren intensiven Forschungen in den SophosLabs, die hauptsächlich zur Entwicklung unserer Security-Lösungen beitragen, sind Gruppentests wie bei MITRE ATT&CK wichtig für die Bestätigung der Lösung durch ein unabhängiges Institut. Zudem fördern die Forschungen die effiziente Weiterentwicklung für alle Teilnehmer“, erklärt Sven Janssen, Channel Sales Director bei Sophos.

Anzeige
Mehr dazu bei Sophos.com

 


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren. Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.


 

Passende Artikel zum Thema

Phishing-Mails auch ohne Link gefährlich

Bisher war klar: eine E-Mail mit einem seltsamen Link – Finger weg! Aber jetzt haben die Phishing-Gangster einen neuen Trick ➡ Weiterlesen

Neue Hackerstrategie aufgedeckt

Die SophosLabs haben eine neue Hackerstrategie aufgedeckt. Augenscheinlich wirre Angriffsmethoden sollen Security-Mechanismen ins Leere laufen lassen. Doch die Forensiker der ➡ Weiterlesen

Großreederei CMA CGM trifft Ransomware-Attacke

Mit CMA CGM, ein französisches Schifffahrts- und Logistikunternehmen mit Sitz in Marseille, kämpft die vierte Großreederei mit der Ragnar Locker ➡ Weiterlesen

Checkliste für Cloud-Sicherheit

Unternehmen sollten die (erste) Ruhe nach dem Pandemie-Sturm nutzen und ihre Checkliste für Cloud-Sicherheit in Unternehmen abarbeiten. Es gibt immer ➡ Weiterlesen