Ransomware besser erkennen und Daten wiederherstellen

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Gemeinsame Lösung liefert Kunden detaillierte Warnungen, um Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein: Ransomware besser erkennen und Daten wiederherstellen durch Integration von Cohesity Helios und Palo Alto Networks Cortex XSOAR.

Cohesity, ein führender Anbieter von Datenmanagementlösungen, arbeitet mit Palo Alto Networks zusammen, um seine Next-Gen-Datenmanagement-Plattform Cohesity Helios mit der Security Orchestration, Automation and Response (SOAR)-Plattform Cortex™ XSOAR von Palo Alto Networks zu verknüpfen. Die Integration soll die Erkennung von Ransomware und die Datenwiederherstellung nach einem Cyberangriff verbessern.

Anzeige

Ransomware-Attacken erkennen

Entscheidend bei der Abwehr von Cyberangriffen wie Ransomware ist, wie schnell IT-Teams Attacken erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten können. Die neue Integration schlägt Alarm, sobald die KI-basierte Helios-Plattform Anomalien in den Backup-Daten entdeckt, die auf einen Angriff hindeuten. Daraufhin initiiert Cortex XSOAR automatisch eine Reihe von Aktionen aus einem Playbook, um den potenziellen Cyberangriff und mögliche Schäden einzudämmen.

„Jede Verzögerung bei der Reaktion auf Ransomware und der Wiederherstellung kann zu längeren Ausfallzeiten und höheren Datenverlusten führen“, erklärt Brian Spanswick, CISO bei Cohesity. „Diese Integration kann dazu beitragen, Datenmanagement- und Datensicherheitsprozesse effektiver zu verknüpfen. Es ist der Schlüssel, um den hartnäckigen Ransomware-Angriffen einen Schritt voraus zu sein und die Cyber-Resilienz eines Unternehmens zu stärken.“

Anzeige

Kluge Warnungen verbessern Entscheidungsfähigkeit und reduzieren Stress

Werden Sicherheitsanalysten rechtzeitig und detailliert über mögliche Gefahren informiert, können sie selbst schnell bestimmen, wie sie am besten auf den Vorfall reagieren müssen. Das senkt den Druck, der auf diesen Teams lastet. Denn laut einer Studie von Forrester Consulting „The 2020 State of Security Operations“ müssen Sicherheitsanalysten in der Praxis zu oft einen Brand mit einem Gartenschlauch löschen.

Nur 47 Prozent der Befragten gaben an, dass sie in der Lage seien, die meisten oder alle Sicherheitswarnungen, die sie innerhalb eines einzigen Tages erhalten, zu bearbeiten. Die anderen 53 Prozent gaben zu, dass sie in mehrfacher Hinsicht Probleme haben:

  • 20 Prozent der Warnungen werden manuell von einem Analysten überprüft.
  • Fast ein Drittel aller Warnmeldungen sind falsch positiv.
  • 28 Prozent der Warnungen werden von den Analysten nie bearbeitet, weil sie einfach zu viele Alerts untersuchen müssen.

Cohesity Helios und Palo Alto Networks‘ Cortex XSOAR

Cohesity bietet umfassende Anti-Ransomware-Funktionen, um Backup-Daten vor Cyber-Kriminellen zu schützen. Die Architektur von Cohesity sorgt dafür, dass Backup-Daten unveränderlich sind und nicht versehentlich oder böswillig überschrieben werden können. Die Software, von KI-gestützten Erkenntnissen angetrieben, überwacht kontinuierlich alle Anomalien in den Daten eines Unternehmens. Im schlimmsten Fall hilft Cohesity, eine saubere Kopie der Daten zu finden und wiederherzustellen, um Ausfallzeiten sowie Verluste zu reduzieren und die Geschäftskontinuität sicherzustellen.

Mehr bei Sophos.com

 


Über Cohesity

Cohesity vereinfacht das Datenmanagement extrem. Die Lösung erleichtert es, Daten zu sichern, zu verwalten und aus ihnen Wert zu schöpfen - über Rechenzentrum, Edge und Cloud hinweg. Wir bieten eine vollständige Suite von Services, die auf einer Multi-Cloud-Datenplattform konsolidiert sind: Datensicherung und Wiederherstellung, Notfallwiederherstellung, Datei- und Objektdienste, Entwicklung/Test sowie Daten-Compliance, Sicherheit und Analysen. Das reduziert die Komplexität und vermeidet die Fragmentierung der Massendaten. Cohesity kann als Service, als selbst verwaltete Lösung sowie über Cohesity-Partner bereitgestellt werden.


 

Passende Artikel zum Thema

ALPHV-Gruppe: Service-Website für bestohlene Unternehmen 

Die ALPHV-Ransomware-Bande, bekannt als BlackCat, bietet für seine Opfer eine spezielle Website: dort können Opfer prüfen, ob ihre Daten bei ➡ Weiterlesen

Dreifach Strafe: Ransomware-Erpressung, Datenverlust, Strafgebühren

Nachlässige Unternehmen sind schnell dreifach bestraft: erst die Ransomware-Erpressung, dann der Datenverlust und zu guter Letzt die Strafgebühr für einen ➡ Weiterlesen

BlackCat-Ransomware-Partner greifen Exchange-Server an

Wie Bleepingcomputer berichtet: Microsofts Experten erklären in ihrem Blog, wie gerade BlackCat-Ransomware-Partner viele Microsoft Exchange-Server angreifen, indem sie Exploits verwenden, ➡ Weiterlesen

E-Commerce-Branche zweitgrößtes Ziel von Cyberangriffen

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT verzeichnete der deutsche E-Commerce-Sektor im zweiten Halbjahr 2021 rund 16,918 DDoS-Angriffe. Dies ➡ Weiterlesen

DSGVO-Konformität schützt auch vor Ransomware-Schäden

Was waren das für Zeiten damals 2018, als das Inkrafttreten der DSGVO für die scheinbar größtmögliche Aufregung in der Wirtschaft ➡ Weiterlesen

Costa Rica: Ransomware-Notstand legt Gesundheitssystem lahm

Rund drei Wochen nach der Ausrufung des nationalen Notstandes aufgrund eines Ransomware-Angriff in Costa Rica zeigen sich im Gesundheitssektor des ➡ Weiterlesen

Cloud-Service: Ransomware mit Datenisolierung und Wiederherstellung

Cohesity FortKnox ist ab sofort verfügbar: Damit lässt sich Ransomware mit Datenisolierung und -wiederherstellung as a Service via Cloud abwehren. ➡ Weiterlesen

5 Millionen Dollar Lösegeld: Ransomware trifft Kärntner Verwaltung

Laut der DerStandard.at wurden die IT-Systeme des Landes Kärnten, der Bezirkshauptmannschaften, des Landesverwaltungsgerichtes und des Rechnungshofes von einer Ransomware-Attacke getroffen. 100 ➡ Weiterlesen