Mandiant: SaaS-Plattform mit Attack Surface Management-Modul

Anzeige

Beitrag teilen

Das neue automatisierte Angebot verschafft Unternehmen einen umfassenden Überblick über ihre IT-Umgebungen. Mandiant erweitert seine SaaS-Plattform um ein neues Attack Surface Management-Modul. Es hilft ihnen dabei, ihre Systeme kontinuierlich auf Schwachstellen zu überprüfen, Threat Intelligence zu nutzen und Risiken zu steuern.

Mandiant der führende Anbieter von dynamischer Cyberabwehr und Incident Response, gibt die vollständige Integration von Attack Surface Management in die Mandiant Advantage-Plattform bekannt. Die Integration folgt auf die Übernahme der Firma Intrigue im August 2021. Mandiant Advantage Attack Surface Management ist ab sofort verfügbar und bietet Unternehmen tiefgreifende Einblicke in ihren digitalen Fußabdruck und die Schwachstellen, die Kriminelle am ehesten ins Visier nehmen. Mit diesen Erkenntnissen können Unternehmen einen proaktiven Ansatz für die Cybersicherheit verfolgen und erhalten gleichzeitig die Gewissheit, dass sie vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind.

Anzeige

Proaktiver Ansatz für die Cybersicherheit

Die Entwicklung von IT-Umgebungen – angetrieben durch die rasche Verlagerung in die Cloud, die beschleunigte Einführung vernetzter Geräte und die Zunahme von Fernarbeit – führt zu einer wachsenden Zahl komplexer Bedrohungen. Ohne einen Einblick in die gesamte Angriffsfläche einschließlich Altsysteme, unbekannte Assets und „Shadow-IT“-Anwendungen von Dropbox bis AWS, können Unternehmen nicht wissen, ob sie gefährdet sind. Daher wären sie nicht in der Lage, Sicherheitslücken entsprechend zu schließen.

Attack Surface Management wurde entwickelt, um dieses Problem im großen Maßstab zu lösen. So ermöglicht es Unternehmen, ihren digitalen Fußabdruck mit den Augen eines Angreifers zu betrachten. Das umfassende, automatisierte Angebot wurde speziell für dynamische, dezentrale und Cloud-Umgebungen entwickelt. Es bietet detaillierte Einblicke und überprüft und priorisiert Schwachstellen kontinuierlich und auf der Grundlage der aktuellen Bedrohungslandschaft. Dadurch erhalten Unternehmen einen sofortigen, verwertbaren Einblick in ihr aktuelles Risikoprofil. Eine umfassende Integration in und Abstimmung auf Sicherheitsprogramme, Sicherheitstools von Drittanbietern und externe Datensätze mindert das Risiko nochmals.

Anzeige

Soliden Grundlage aus starker Sicherheitshygiene

„Wirksame Cybersicherheit hängt von einer soliden Grundlage aus starker Sicherheitshygiene und Posture Management ab. Der schnell wachsende Umfang und die Komplexität moderner IT-Umgebungen machen dies jedoch zu einer großen Herausforderung“, weiß Jon Oltsik, Senior Principal Analyst und ESG Fellow. „Führende Unternehmen haben erkannt, dass sie sich nicht vor unbekannten Schwachstellen schützen können und setzen daher Tools ein, die einen umfassenden Überblick über ihre Angriffsfläche ermöglichen. Mandiant Advantage Attack Surface Management kann Sicherheitsteams dabei helfen, den steigenden Bedarf an umfassender, weitreichender Einsicht ins Unternehmen zu bedienen. Gleichzeitig liefert es eine kontinuierliche Schwachstellenüberprüfung und die für die Risikopriorisierung erforderlichen Erkenntnisse.“

Mehr bei Mandiant.com

 


Über Mandiant

Seit 2004 ist Mandiant ein zuverlässiger Partner für sicherheitsbewusste Unternehmen. Effektive Sicherheit basiert auf der richtigen Kombination aus Fachwissen, Intelligence und anpassungsfähiger Technologie. Die Mandiant Advantage SaaS-Plattform vereint jahrzehntelange Erfahrung von vorderster Front und branchenführende Threat Intelligence, um eine Reihe von dynamischen Cyberabwehrlösungen bereitzustellen. Dieser Ansatz von Mandiant hilft Unternehmen, effektivere und effizientere Cybersicherheitsprogramme zu entwickeln, und stärkt das Vertrauen in ihre Fähigkeit, sich gegen Cyberbedrohungen verteidigen und darauf reagieren zu können.


 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen

Was das „neue Normal“ für die Cloud-Sicherheit bedeutet

Die Corona-Krise hat nicht nur gezeigt, wie wichtig Cloud-Services für Unternehmen sind. Nach der Krise soll es ein „neues Normal“ ➡ Weiterlesen