ICS Risk & Vulnerability Report

News B2B Cyber Security
Anzeige

Beitrag teilen

Claroty veröffentlicht Ergebnisse aus dem „ICS Risk & Vulnerability Report“. Mehr als 70 Prozent der in der ersten Hälfte des Jahres 2020 aufgedeckten Schwachstellen von industriellen Kontrollsystemen (ICS) lassen sich aus der Ferne ausnutzen. Dies zeigt der erste halbjährliche „ICS Risk & Vulnerability Report“ von Claroty und unterstreicht damit die Wichtigkeit des Schutzes von internetfähigen ICS-Geräten und Remote-Verbindungen.

Der Bericht umfasst die vom Claroty Research Team vorgenommene Bewertung von 365 ICS-Schwachstellen, die von der National Vulnerability Database (NVD) veröffentlicht wurden, und 139 Warnhinweise des Industrial Control Systems Cyber Emergency Response Team (ICS-CERT) von Januar bis Juni 2020. 26 der in diesem Datensatz enthaltenen Schwachstellen wurden dabei vom Claroty-Forscherteam entdeckt.

Anzeige

Mehr dazu bei IAVCworld.de

 

Passende Artikel zum Thema

Cyber-Risiken in dynamischen Umgebungen

Tenable stellt neue Funktionen von Lumin vor: Cyber-Risiken in dynamischen Umgebungen noch schneller prognostizieren und bekämpfen. Tenable. gab heute neue Funktionen ➡ Weiterlesen

Microsoft: Security-Lücke in MFA

Sicherheitsforscher haben eine Schwachstelle in derZero Outage Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) von Microsoft entdeckt. Konkret geht es um eine fehlerhafte Implementierung der ➡ Weiterlesen

Industrie 4.0: kritische IT-Schnittstellen

Die Trend Micro-Forschung enthüllt schwerwiegende Schwachstellen in kritischen IT-Schnittstellen für die Industrie 4.0. Dabei stellen Protokoll-Gateways ein Sicherheitsrisiko für intelligente ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen