Cyberattacke auf Helmholtz Zentrum München

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Bereits am 15. März war das Helmholtz Zentrum München erst einmal nicht mehr zu erreichen. Eine Cyberattacke hatte alles lahmgelegt. Laut Polizei musste man Beamte zur Nachfrage vorbeischicken, da niemand erreichbar war. 

Das weltweit bekannte Helmholtz Institut hat in Deutschland 18 Forschungsstandorte zu einem riesigen Themenbereich, wie etwa Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Information, Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Am 15. März legte eine Cyberattacke den Münchner Ableger des Helmholtz Instituts lahm, das Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt. Nach Informationen verschiedener Medien waren auf dem 50 Hektar großen Campus die meisten der 2.500 Mitarbeiter nicht mehr erreichbar.

Cyberattacke legt Forschungszentrum lahm

Was allerdings durch die Cyberattacke ganz genau passiert ist, lässt das Münchner Helmholtz Zentrum für Gesundheit und Umwelt erst einmal offen. Ein Hinweis auf der Webseite erklärt nur die Attacke.

“Am 15. März 2023 wurde bei Helmholtz Munich eine Cyberattacke festgestellt. Es wurden umgehend umfangreiche Abwehrmaßnahmen ergriffen. In der Folge sind noch einige Mitarbeitende auf den Kommunikationskanälen Email und Telefon eingeschränkt erreichbar. An der Wiederherstellung der IT- und Kommunikationssysteme wird mit höchstem Einsatz gearbeitet. Um die polizeiliche Ermittlungsarbeit nicht zu gefährden, können derzeit noch keine weiteren Informationen mitgeteilt werden….”

Auch fast zwei Wochen nach der Attacke scheint man immer noch die Schäden der Cyberattacke aufzuarbeiten. Es bleibt zu hoffen, dass das Institut etwa offener über den Vorfall kommuniziert und eventuell betroffene Dritte informiert. Die anderen Helmholtz-Zentren sind anscheinend von der Attacke nicht betroffen.

Mehr bei Helmholtz-Munich.de

 

Passende Artikel zum Thema

Bösartiges Site Hopping

In letzter Zeit wird vermehrt eine neue Technik zur Umgehung von Sicherheitsscannern eingesetzt, nämlich das „Site Hopping“. Diese Technik ist ➡ Weiterlesen

Finanzsektor zahlt bei Ransomware-Attacken Rekordsummen

Stetig wächst die Zahl der jährlichen Ransomware-Attacken auf Unternehmen des Finanzsektors: waren es in 2021 noch 34 Prozent, stieg die ➡ Weiterlesen

Neue Ransomware-Gruppe Money Message entdeckt

Bereits im April dieses Jahres wurde eine neue Ransomware-Gruppe namens „Money Message“ aktiv. Während die Cyberkriminellen bislang unter dem Radar ➡ Weiterlesen

Wardriving mit künstlicher Intelligenz

Mittlerweile werden KI-Tools millionenfach eingesetzt, um Themen zu recherchieren, Briefe zu schreiben und Bilder zu erstellen. Doch auch im Bereich ➡ Weiterlesen

Analyse: So läuft ein Angriff der Akira Ransomware-Gruppe ab

Die Südwestfalen-IT wurde von der Hackergruppe „Akira“ angegriffen, was dazu führt, dass zahlreiche Kommunalverwaltungen seit Wochen nur eingeschränkt arbeiten können. ➡ Weiterlesen

LockBit veröffentlich 43 GByte gestohlene Boeing-Daten

Bereits im Oktober vermeldete die APT-Gruppe LockBit, dass man bei Boeing in die Systeme eingedrungen sei und viele Daten gestohlen ➡ Weiterlesen

Veeam ONE: Hotfix für kritische Schwachstellen steht bereit 

Veeam informiert seine Nutzer über zwei kritische und zwei mittlere Schwachstellen in Veeam One für die bereits Patches bereitstehen. Die ➡ Weiterlesen

Cyberattacke auf Deutsche Energie-Agentur – dena

Die Deutsche Energie-Agentur vermeldet nach eigenen Angaben eine Cyberattacke am Wochenende vom 11. auf den 12. November. Die Server sind ➡ Weiterlesen