Bessere Abwehr von Cyberbedrohungen am Endpoint

Bessere Abwehr von Cyberbedrohungen am Endpoint

Beitrag teilen

Mit vielen Weiterentwicklungen seines Endpoint-Security-Portfolios, wie Adaptive Active Adversary Protection, Erweiterungen beim Schutz vor Linux-Malware, Health Check-Funktionen, integrierter ZTNA-Agent und mehr verbessert Sophos die Abwehr von Cyberbedrohungen.

Sophos stellt mehrere Weiterentwicklungen seines Endpoint-Security-Portfolios zum verbesserten Schutz vor fortschrittlichen Cyberbedrohungen und zum optimierten Sicherheitsmanagement von Endpoints vor. Dazu gehören unter anderem die neue Adaptive Active Adversary Protection, Verbesserungen beim Schutz vor Linux-Malware, Account Health Check-Funktionen sowie ein integrierter Zero Trust Network Access (ZTNA)-Agent für Windows- und macOS-Geräte.

Ransomware bleibt Gefahr Nr. 1

„Ransomware ist nach wie vor eine der am weitesten verbreiteten und schädlichsten Cyberbedrohungen für Unternehmen und jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um die Wachsamkeit zu vernachlässigen, nur weil die Zahl der Angriffe vermeintlich abnimmt. Vielmehr sollten Unternehmen ihre Abwehrmaßnahmen verstärken. Angriffe sind heute komplexer und schwieriger zu erkennen. Dies erfordert fortschrittliche Sicherheitstechniken, die eine schnelle Erkennung und Anpassung bieten“, sagt Raja Patel, Senior Vice President of Products bei Sophos.

Die neuen Sophos-Endpoint-Innovationen

Adaptive Active Adversary Protection

Adaptive Active Adversary Protection ist ein zentraler Bestandteil der “Shields Up”-Methode von Sophos und verschafft Verteidigern zusätzliche Zeit, um auf aktuelle, gezielte Angriffe zu reagieren. Sophos Intercept X aktiviert sofort Verteidigungsmaßnahmen, sobald es ein “Hands-on-Keyboard”-Eindringen am Endpoint erkennt. Dadurch wird einem Angreifer die Möglichkeit genommen, weitere Aktionen durchzuführen. Es reduziert die Angriffsfläche und Angriffe werden unterbrochen beziehungsweise eingedämmt noch bevor das Reaktionsteam eingreift. Zudem stellt es die erforderlichen Erkenntnisse zur Verfügung, die für eine vollständige Behebung des Angriffs nötig sind.

Verbesserter Schutz vor Linux-Malware

On-Access-Malware-Scans und Quarantänefunktionen verbessern die Echtzeit-Prävention für Linux-Umgebungen. Die neuen Funktionen ergänzen Sophos Intercept X Advanced for Server, einschließlich der Erkennung von und Reaktion auf Container-Escapes, Cryptominer, Datenvernichtung und Kernel-Exploits.

Health Check

Die intuitive Echtzeitüberwachung von Sicherheitskonfigurationen und Richtlinieneinstellungen bietet die Möglichkeit, mit einem einzigen Mausklick automatisch zu den empfohlenen Einstellungen zurückzukehren, um die Sicherheitslage zu optimieren. Die Bewertungen stellen beispielsweise sicher, dass auf den Geräten die erforderlichen Sicherheitskomponenten ausgeführt werden, dass die Richtlinien den empfohlenen Einstellungen folgen, dass der Manipulationsschutz aktiv ist oder dass Ausnahmen keine Angriffsfläche bieten.

Integrierter ZTNA-Agent für Windows- und macOS-Geräte

Sophos Intercept X ist eine Endpoint-Protection-Lösung mit einem modularen ZTNA-Agenten. Unternehmen können jetzt ihren Sophos-ZTNA-Schutz für ganze Unternehmen ausweiten, ohne einen zusätzlichen Agenten einsetzen zu müssen.

Schneller, schlanker Agent

Der neue Agent verringert den Speicherbedarf auf Windows um 40 Prozent und senkt die Anzahl der Prozesse um mehr als 30 Prozent. Sophos hat außerdem eine neue Option für den Einsatz von XDR-Sensoren (Extended Detection and Response) eingeführt, der ca. 80 Prozent schlanker als der bisherige Full-Agent ist.

Das vollständig integrierte Portfolio an Endpoint-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen sowie Managed Security Services von Sophos ist Teil des Sophos Adaptive Cybersecurity Ecosystem. Die Lösungen werden durch Threat Intelligence von Sophos X-Ops unterstützt, um einen schnelleren und kontextbezogenen Schutz, Erkennung und Reaktion zu ermöglichen.

Mehr bei Sophos.com

 


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren. Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.


 

Passende Artikel zum Thema

Firefly schützt Maschinenidentitäten in Cloud-nativen Workloads

Venafi, der Erfinder und führende Anbieter von Maschinenidentitäts-Management, stellt Firefly vor. Die Lösung unterstützt hochgradig verteilte Cloud-native Umgebungen. Als Teil ➡ Weiterlesen

Neue Studie: Web-Shells sind Top-Einfallsvektor

Die Zahl von Angriffen über Web-Shells ist in den ersten drei Monaten 2023 überdurchschnittlich stark angestiegen. Das zeigt der Cisco ➡ Weiterlesen

QR-Code Phishing-Sicherheitstest-Tool

KnowBe4 bietet ab sofort ein ergänzendes QR-Code-Phishing-Sicherheitstest-Tool an, das Benutzer identifiziert, die Opfer von QR-Code-Phishing-Angriffen werden. Das kostenlose Tool (QR ➡ Weiterlesen

Ransomware-Report: LockBit zielt auf macOS

LockBit, die aktuell aktivste Ransomware-Gruppe, weitete seine Aktivitäten im April auf macOS-Geräte aus. Weiterhin werden Schwachstellen der Druckersoftware PaperCut aktiv ➡ Weiterlesen

China-Malware: Volt Typhoon zielt auf kritische USA Infrastruktur

Microsoft hat die Malware Volt Typhoon untersucht und festgestellt das diese von einem staatlich geförderten Akteur mit Sitz in China ➡ Weiterlesen

SOCs: Anstieg gefundener Cyberangriffe um das 1,5-fache

In seinem neuen Managed Detection and Response Analyst Report von Kaspersky gibt es einige wichtige Erkenntnisse: So stieg die Anzahl ➡ Weiterlesen

Cloud-Firewall mit Schutz für Virtual WAN

Ein weltweit führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen gibt die allgemeine Verfügbarkeit seiner branchenführenden Next-Generation Cloud Firewall bekannt, die ab Werk in ➡ Weiterlesen

NIS2-Compliance

Im Jahr 2017 prognostizierte Cybersecurity Ventures, dass die weltweiten Schadenskosten durch Ransomware bis 2021 20 Milliarden US-Dollar erreichen werden, was ➡ Weiterlesen

[starbox id=USER_ID] <🔎> ff7f00